Großensee (c) rtn. Ein Großfeuer hat in der Nacht eine ehemalige Gaststätte in der Trittauer Strasse fast komplett zerstört. Rund siebzig Feuerwehrleute der umliegenden Wehren kämpften gegen die Flammen an. Menschen wurden nicht verletzt. Alle Hausbewohner hatten sich rechtzeitig in Sicherheit gebracht. Die Flammen hatten sich schnell ausgebreitet und große Teile des Dachstuhls erfasst, außerdem brannten in einer Garage ein VW-Cabrio und ein Boot beim Eintreffen der Feuerwehr bereits lichterloh, sagte  Jochen Weno, Amtswehrführer aus Trittau.  Im Innen- und Außenangriff rückten die Feuerwehrleute gegen die Flammen vor. Zur Sicherheit wurde auch die Drehleiter der FF Ahrensburg eingesetzt.

Der Anbau mit dem etwa 200 qm großen Festsaal war nicht mehr zu retten. Den Wohntrakt  hielt die Feuerwehr. Um die Löschwasserversorgung sicherzustellen, wurden neben dem Hydranten-Netz auch eine Schlauchleitung zum nahegelegenen See verlegt. Die Löscharbeiten dauerten bis in den frühen Morgen an. Die Brandursache und die Höhe des Sachschadens sind noch unklar, noch am Brandort nahm die Polizei die Ermittlungen auf.

 

Im Einsatz waren die Freiwilligen Feuerwehren Großensee, FF Lütjensee, FF Grande, FF Rausdorf, die Drehleiter der FF Ahrensburg, der Rettungsdienst und die Polizei mit zwei Streifenwagen-Besatzungen



rtn media ID: 27395


Jan Bode - Umzug Transport Logistik
Nur für Redaktionen!

» Zugang registrieren | » Passwort vergessen

S + P Sonnenschutztechnik

FriseurLM

Werbung:

Baufinanzierung:
Günstige Baufinanzierung online
oder mit Beratung vor Ort.
Baufi24 Baufinanzierung


© 2009 - 2016 *rtn - radio tele nord TV- und Fotoagentur. Alle Rechte vorbehalten.