Hamburg (rtn) Am frühen Morgen des 11. Januar begrüßte die Herde der Asiatischen Elefanten ein ganz besonderes Kalb. Zum ersten Mal in der Geschichte von Hagenbeck kam nach einer Tragzeit von 672 Tagen ein Elefant in zweiter Generation im Tierpark zur Welt.

Während der Nacht wurde die werdende Mutter Kandy merklich unruhiger. Für die Pfleger, die bereits seit mehreren Nächten auf die Geburt warteten, ein deutliches Zeichen: die Kuh hat Wehen. Unmittelbar vor der Geburt des kleinen Bullen nahm Kandy erst noch ein ausgiebiges Bad. Um 5.10 Uhr war es dann so weit: Das elfte Mitglied der Elefantenherde plumpste in die Welt.

Kandy ist eine Elefantenkuh, die in der Zuchthistorie des Tierparks einen besonderen Platz einnimmt. Sie kam vor 12 Jahren als Tochter von Yashoda und Hussein im Tierpark zur Welt. Damals schrieb Hagenbeck Zuchtgeschichte: die erste Elefantengeburt Deutschlands in einer Herde. Im Sozialverband der Elefanten übernehmen die älteren Jungtiere die Aufgabe der Babysitter. Kandy zog bisher fünf Kälber mit auf. Die junge Mutter hat also bereits reichlich Erfahrung mit kleinen Dickhäutern gesammelt und kümmert sich jetzt um ihr erstes eigenes Kalb.

Der kleine Bulle war bei der Geburt knapp einen Meter hoch und etwa 90 Kilogramm schwer. Die sechs Monate junge Anjuli scheint sich über den Neuzugang besonders zu freuen. Ständig versucht sie den Lütten zum Spielen zu animieren. Ab sofort können die Tiere zu den Öffnungszeiten in der Elefanten-Freilaufhalle besucht werden.



rtn media ID: 28543


Jan Bode - Umzug Transport Logistik
Nur für Redaktionen!

» Zugang registrieren | » Passwort vergessen

S + P Sonnenschutztechnik

FriseurLM

Werbung:

Baufinanzierung:
Günstige Baufinanzierung online
oder mit Beratung vor Ort.
Baufi24 Baufinanzierung


© 2009 - 2016 *rtn - radio tele nord TV- und Fotoagentur. Alle Rechte vorbehalten.