Trittau (rtn) Nachdem vermutlich ein Streufahrzeug der Straßenmeisterei am Donnerstagmorgen  große Mengen Hydrauliköl verloren hatte, zog sich eine kilometerlange Ölspur quer durch den Sachsenwald, von Kuddewörde bis nach Trittau hinein.

Um die Gefahr zu beseitigen wurden von Feuerwehrleuten in einem stundenlangen Einsatz über 400 Kilo Bindemittel gestreut. Der Streueinsatz dauerte bis in die Mittagsstunden an. Der Verursacher ist noch nicht bekannt. Die Polizei ermittelt.

 

Im Einsatz waren: FF Trittau, FF Kuddewörde und die Polizei



rtn media ID: 28545


Jan Bode - Umzug Transport Logistik
Nur für Redaktionen!

» Zugang registrieren | » Passwort vergessen

S + P Sonnenschutztechnik

FriseurLM

Werbung:

Baufinanzierung:
Günstige Baufinanzierung online
oder mit Beratung vor Ort.
Baufi24 Baufinanzierung

© 2009 - 2016 *rtn - radio tele nord TV- und Fotoagentur. Alle Rechte vorbehalten.