Jersbek (rtn) Ein Autofahrer ist in der Nacht aus bisher ungeklärter Ursache auf einen am Straßenrand geparkten Geländewagen geprallt, wurde eingeklemmt und schwer verletzt.

Nach Angaben der Polizei fuhr ein 58- jährige Lübecker fuhr gegen 22.25 Uhr mit seinem Ford KA in Richtung der Straße Wiemerskamp. Im Wiemerskamp hatte ein 45- jähriger Jersbeker seinen Geländewagen (Jeep Grand Cherokee) am Fahrbahnrand ordnungsgemäß geparkt. Er saß zur Unfallzeit nicht in seinem Wagen. Aus bisher noch ungeklärter Ursache sah der 58- jährige den Geländewagen nicht, prallte auf das Heck auf und verlor die Kontrolle über seinen Ford KA. Durch den Aufprall wurde der Jeep halb
auf den Gehweg geschoben. Der 45- jährige hörte nur einen lauten Knall und eine Hupe. Er lief aus dem Haus und sah den 58- jährigen schwer verletzt in dem Wagen sitzen. Der Lübecker musste von den Rettungskräften aus dem Wrack schwer verletzt herausgeholt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht werden. Eine Lebensgefahr bestand für ihn zudiesem Zeitpunkt nicht. Nach bisherigem Ermittlungsstand war der 58- jährige offenbar nicht angeschnallt und mit zu hoher Geschwindigkeit gefahren. An dem Ford Ka entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden. Insgesamt wird der Sachschaden auf ca. 11.000 Euro geschätzt.

Im Einsatz waren die Feuerwehren FF Klein-Hansdorf-Timmerhorn, FF Jersbek, Rettungsdienst mit Notarzt und die Polizei



rtn media ID: 28562


Nur für Redaktionen!

» Zugang registrieren | » Passwort vergessen

Werbung:
   » Mediadaten

Baufinanzierung:
Günstige Baufinanzierung online
oder mit Beratung vor Ort.
Baufi24 Baufinanzierung

Multimediadatenbank » rtn media
*rtn empfiehlt » Stromvergleich
© 2009 - 2016 *rtn - radio tele nord TV- und Fotoagentur. Alle Rechte vorbehalten.