Hamburg (rtn) Nicht mit einem Tusch, aber mit dem "Baby Elephant Walk" von Henri Mancini wurde heute der Name von Hagenbecks jüngstem Herdenmitglied bei den Asiatischen Elefanten bekannt gegeben.


Pianist Joja Wendt war zur Vorstellung des Namens eingeladen und brachte der Herde das passende Ständchen in einer tieferen Tonart als gewöhnlich. „Ich habe gelernt, dass Elefanten keine hohen Töne mögen“, schmunzelte der Elefanten-Freund.

Der Kleine heißt ab sofort Kanja, das spricht sich weich Kandscha. Dies ist das Ergebnis der Namenssuche mit dem Hamburger Abendblatt. Mehr als 35.000 Menschen haben während der sechstägigen Online-Abstimmung ihren Favoriten angeklickt. Der Name Kanja wurde von mehreren der insgesamt über 1.500 Einsendern vorgeschlagen, unter anderem von Nicole Bergeest aus Harburg, die als Gewinnerin gezogen wurde. „Kanja bedeutet ‘Der am Wasser Geborene‘“, so die Erklärung der Gewinnerin. Als Dank für den Vorschlag erhielt sie eine Jahreskarte für den Tierpark.

Kanja weiß von all diesen Dingen nichts. Unbeschwert tapst er durch das Gehege, entfernt sich auch schon von Mutter Kandy und spielt mit der sechs Monate älteren Anjuli. Inzwischen ist er etwa 95 Zentimeter groß und wiegt 111 Kilogramm. Bei wärmeren Temperaturen wird er bald schon seinen ersten Ausflug ins Außengehege machen.



rtn media ID: 28614


Jan Bode - Umzug Transport Logistik
Nur für Redaktionen!

» Zugang registrieren | » Passwort vergessen

S + P Sonnenschutztechnik

FriseurLM

Werbung:

Baufinanzierung:
Günstige Baufinanzierung online
oder mit Beratung vor Ort.
Baufi24 Baufinanzierung


© 2009 - 2016 *rtn - radio tele nord TV- und Fotoagentur. Alle Rechte vorbehalten.