Bad Oldesloe (rtn) Der Kreistag Stormarn hat am Freitagnachmittag Henning Görtz zum neuen Landrat gewählt. Er war der einzige Kandidat und erhielt 42 von 50 Stimmen. Bisher ist er Bürgermeister von Bargteheide.

Am 24. April soll Henning Görtz in das Büro des bisherigen Landrats Klaus Plöger einziehen. Dessen Zeit als Chef der Kreisverwaltung in Bad Oldesloe endet nach 18 Jahren. Görtz galt seit Beginn der Bewerbungsphase als heißester Kandidat für Plögers Nachfolge. In der finalen Phase setzte er sich gegen einen parteilosen Kandidaten aus Nordrhein-Westfalen durch. Nachdem er sich den Fraktionen im Kreistag vorgestellt hatte, legten sich CDU, SPD, FDP und Forum 21 auf den 49-Jährigen fest. Linke und Grüne verzichteten darauf, einen Gegenkandidaten ins Rennen zu schicken - es war das von Kreispräsident Hans-Werner Harmuth erhoffte starke Signal. Einen Wahlkampf gab es nicht. Görtz gilt als Kenner des sogenannten Stormarner Modells

Görtz genießt durch seine Arbeit in Bargteheide einen guten Ruf. Selbst die SPD lobt ihn für sein Wirken. 2014 wurde er dort mit mehr als 80 Prozent der Stimmen wiedergewählt. In den Kreistagsfraktionen gilt er als Kenner des direkt an Hamburg grenzenden Kreises und des sogenannten Stormarner Modells. Darunter verstehen die Kreispolitiker, in entscheidenden Fragen wie der Haushaltspolitik immer Einigkeit anzustreben - über Parteigrenzen hinweg und gemeinsam mit der Verwaltung. Görtz selbst bezeichnete seinen designierten Umzug von Bargteheide nach Bad Oldesloe wiederholt als "vielleicht letzte Chance, in verantwortlicher Position in eine so große Verwaltung zu wechseln". Quelle: ndr.de




rtn media ID: 28615


Nur für Redaktionen!

» Zugang registrieren | » Passwort vergessen

Werbung:
   » Mediadaten

Baufinanzierung:
Günstige Baufinanzierung online
oder mit Beratung vor Ort.
Baufi24 Baufinanzierung

Multimediadatenbank » rtn media
*rtn empfiehlt » Stromvergleich
© 2009 - 2016 *rtn - radio tele nord TV- und Fotoagentur. Alle Rechte vorbehalten.