Heiligenhafen (rtn) Nach dem Feuer in einem Bootsschuppen an der Probst-Röhl-Straße nahm die Polizei jetzt einen 28-Jährigen mutmaßlichen Brandstifter fest. Das Feuer hatte den rund 200 Quadratmeter großen Schuppen komplett in Schutt und Asche gelegt.

Diese früher für die Hühnerzucht genutzte Schuppen diente heute als Winterlager für Boote einer Segelschule. Der Schaden wird auf mehrere zehntausend Euro geschätzt. Nach Angaben des Eigentümers waren dort 20 Jollen und drei Holzboote untergebracht.

Es war bereits das zweite Großfeuer innerhalb relativ kurzer Zeit sagte Heiligenhafens Bürgermeister Heiko Müller in der Nacht am Einsatzort. Die Bootshalle stand auf einem knapp 20 000 Quadratmeter großen Grundstück auf dem gerade die Vorbereitungen für den Bau eines Seniorenheimes mit hochenergetischen Wohnungen geplant sei.

 

Im Einsatz waren die Freiwilligen Feuerwehren Heiligenhafen, Altgahlendorf, Dazendorf,
Neuratjensdorf Gremersdorf, der Rettungsdienst und die Polizei



rtn media ID: 28681


Jan Bode - Umzug Transport Logistik
Nur für Redaktionen!

» Zugang registrieren | » Passwort vergessen

Werbung:

Baufinanzierung:
Günstige Baufinanzierung online
oder mit Beratung vor Ort.
Baufi24 Baufinanzierung

© 2009 - 2016 *rtn - radio tele nord TV- und Fotoagentur. Alle Rechte vorbehalten.