Lübeck (rtn/ ots) - In der Innenstadt ein Tiefbohrer umgestürzt. Menschen wurden nicht verletzt, aber ein Sachschaden von etwa 200.000 Euro entstand.

Kurz vor 11.00 Uhr wurde die Polizei über diesen Arbeitsunfall informiert. Ein Spezialtiefbohrer war auf dem Grundstück des ehemaligen Parkhauses 'Oberer Wehdehof' umgestürzt. Der auf Ketten geführte Bohrer mit einem etwa 25 Meter hohen Ausleger stand auf Holzbohlen, die wiederum auf dem derzeit durchweichten Untergrund
standen. Bei seiner Arbeit kippte der Spezialbohrer nach vorn rechts über und stürzte auf das dortige Parkdeck. Der 48-jährige Maschinenführer blieb unverletzt. Weitere Baumaßnahmen wurden durch die Polizei untersagt, da zunächst ein Statiker die Stabilität des Parkdecks prüfen wird. Das ehemalige Parkhaus 'Oberer/Unterer
Wehdehof' wird derzeit abgerissen. Nach bisherigem Stand soll dort ein neues Parkhaus entstehen. Die umgestürzte Baumaschine muss nun geborgen werden. Um die Bergung wird sich das Unternehmen selbst kümmern. Die Baustelle ist kein öffentlicher Verkehrsraum, so dass keine fremden Personen Zutritt haben. Gefahren bestehen auf dem Gelände weiter nicht. Wie hoch der entstandene Sachschaden tatsächlich ist, kann nicht gesagt werden. Erste Schätzungen gehen von etwa 200.000 Euro aus. Fotos:Polizei



rtn media ID: 28757


Jan Bode - Umzug Transport Logistik
Nur für Redaktionen!

» Zugang registrieren | » Passwort vergessen

S + P Sonnenschutztechnik

FriseurLM

Werbung:

Baufinanzierung:
Günstige Baufinanzierung online
oder mit Beratung vor Ort.
Baufi24 Baufinanzierung

© 2009 - 2016 *rtn - radio tele nord TV- und Fotoagentur. Alle Rechte vorbehalten.