Bimöhlen (rtn) Bei einem Fortbildungsflug der Bundespolizei ist ein Hubschrauber des Typs Eurocopter 135 abgestürzt. Er war mit drei Personen besetzt. Der 33-jährige Co-Pilot und ein 42-jähriger Mitinsasse starben noch an der Unglücksstelle. Der 31-jährige Pilot überlebte und wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Lebensgefahr könne nicht ausgeschlossen werden, teilte die Polizei am frühen Freitagmorgen mit.

Mitarbeiter der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) in Braunschweig haben am Freitag an der Unglücksstelle ermittelt. Sie fotografierten die Absturzstelle und untersuchten das Wrack.

Der Hubschrauber war auf einen Acker gestürzt, nur etwa 20 Meter weit von einer Straße entfernt, die nach Bimöhlen führt. 

Die drei Insassen des Hubschraubers vom Typ Eurocopter 135. befanden sich auf einem Fortbildungsflug und waren in Fuhlendorf gestartet. Bei dem Schwerverletzten handelt es sich um den 31-jährigen Piloten. Die Opfer sind der 31jährige Copilot und ein 42 Jahre alter Mitinsasse. Alle  drei sind Bundespolizeibeamte von der  Fliegerstaffel Fuhlendorf.



rtn media ID: 28765


Jan Bode - Umzug Transport Logistik
Nur für Redaktionen!

» Zugang registrieren | » Passwort vergessen

S + P Sonnenschutztechnik

FriseurLM

Werbung:

Baufinanzierung:
Günstige Baufinanzierung online
oder mit Beratung vor Ort.
Baufi24 Baufinanzierung

© 2009 - 2016 *rtn - radio tele nord TV- und Fotoagentur. Alle Rechte vorbehalten.