Kellerbrand in Einfamilienhaus
26. Feb. 2016 18:40

Reinbek (rtn/ots) Bei einem Kellerbrand in einem Einfamilienhaus "Am Krähenwald" wurde ein Hausbewohner schwer verletzt.

Der 48-jährige Hauseigentümer bemerke, dass es aus dem Keller des Hauses nach Rauch roch. Bei der Suche nach der Ursache stellte er fest, dass es in einem Kellerraum brannte.


Daraufhin verließ die Ehefrau mit dem 11-jährigen Sohn das Haus und verständigte über die Nachbarn die Feuerwehr. Der Mann versuchte noch das Feuer im Keller eigenhändig zu löschen, dies gelang jedoch nicht. Hierbei zog sich der 48-jährige erhebliche Verletzungen zu und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Er gilt als schwer verletzt.
Frau und Kind blieben unverletzt. Bei Eintreffen der Feuerwehr brannte der gesamte Kellerraum. Es entstand erheblicher Gebäudeschaden. Die Schadenshöhe wird auf ca. 50.000,- Euro geschätzt. Das Haus ist auf Grund der hohen Kohlenmonoxidkonzentration bis auf Weiteres nicht bewohnbar. Die Brandursache steht noch nicht fest. Hinweise auf eine vorsätzliche Brandlegung bestehen nicht. Die Kriminalpolizei in Reinbek hat die Ermittlungen aufgenommen.Der Brandort wurde beschlagnahmt.

Im Einsatz waren: FF Reinbek, der Rettungsdienst und die Polizei



rtn media ID: 28767


Nur für Redaktionen!

» Zugang registrieren | » Passwort vergessen

Werbung:
   » Mediadaten

Baufinanzierung:
Günstige Baufinanzierung online
oder mit Beratung vor Ort.
Baufi24 Baufinanzierung

Multimediadatenbank » rtn media
*rtn empfiehlt » Stromvergleich
© 2009 - 2016 *rtn - radio tele nord TV- und Fotoagentur. Alle Rechte vorbehalten.