(rtn) Ein Großaufgebot von Rettungskräften hat am Donnerstagnachmittag am Altengammer Hauptdeich in Hamburg nach einer vermeintlich vermissten Schwimmerin gesucht.

Zeugen hatten beobachtet wie ein Mann und Frau in der Elbe schwammen. Plötzlich wurde die Frau abgetrieben, der Mann erreichte das Hamburger Ufer, doch seine Partnerin war weg. Nach bisher unbestätigten Meldungen schwamm er wieder auf die andere Elbseite zurück. Die Zeugen am Ufer wählten den Notruf und mehrere Feuerwehren, der Rettungsdienst und der Rettungshubschrauber Christoph Hansa rückten aus. Im Kleinboot fuhren die Feuerwehrleute das Ufer ab, fanden aber nichts. Auch aus dem Hubschrauber wurde die Vermisste nicht entdeckt. Schließlich die erlösende Meldung der Mann und die Frau wurden auf der niedersächsischen Seite der Elbe an Land entdeckt und vom Rettungsdienst untersucht. Beide waren unverletzt. Nach rund einer Stunde brachen die Rettungskräfte den Einsatz ab.


Im Einsatz waren die Feuerwehren Altengamme, Bergedorf, Rettungsdienst, Rettungshubschrauber, Kleinboot Altengamme, Löschboot Harburg, BDI, Taucher der Feuerwehr  und die Polizei



rtn media ID: 31035


Jan Bode - Umzug Transport Logistik
Nur für Redaktionen!

» Zugang registrieren | » Passwort vergessen

S + P Sonnenschutztechnik

Werbung:

Baufinanzierung:
Günstige Baufinanzierung online
oder mit Beratung vor Ort.
Baufi24 Baufinanzierung


© 2009 - 2017 *rtn - radio tele nord TV- und Fotoagentur. Alle Rechte vorbehalten.