Feuerwehren im Sturmeinsatz
13. Sep. 2017 14:58

(rtn) Der Sturmtag in Bildern. Bis gegen 21 Uhr hat die IRLS Süd Bad Oldesloe insgesamt 310 wetterbedingte Einsätze disponiert. Bei der Leitstelle West waren es zu diesem Zeitpunkt ebenfalls über 300Einsätze. Einige davon haben wir hautnah miterlebt und diese in vielen Bildern hier zusammengefasst.

 

Das Sturmtief Sebastian hatte am Mittoch für zahlreiche  Einsätze der Freiwilligen Feuerwehren im Süden Schleswig-Holsteins gesorgt.

 

Eine Chronologie:

 

Eine kräftige Sturmböe hatte am Lillienweg in Ahrensburg einen etwa zwölf Meter hohen Lebensbaum von einem Privatgrundstück auf die Straße und den Gehweg gedrückt.

Glücklicherweise fuhr dort gerade kein Auto und auf kein Fußgänger war dort unterwegs.

Mit der Motorkettensäge zerlegten die Feuerwehrleute der FF Ahrensburg den Baum und räumten die Straße und den Gehweg wieder frei.

 

In Großhansdorf drohte eine Birke am Deefkamp Ecke Rühmeland auf die Straße zu fallen. Feuerwehrleute der Ff Großhansdorf zogen eine Bandschlinge um den Baum und legten ihn um. Danach wurde er mit der Motorsäge zerlegt und die Straße freigeräumt.  Im Anschluß daran wurde ein dicker Ast aus einer Eiche am Grote Horst gezogen, der auf die Straße zu fallen drohte.

 

Am Depenwisch Großhansdorf hat eine Sturmböe eine Buche unterhalb der Krone abgeknickt als gerade ein Lieferwagen auf der Anfahrt war. Dessen Fahrer blieb zum Glück unverletzt.  Der Baum riss allerdings die Telefonleitung entzwei. Mit der Seilwinde zogen die Feuerwehrleute den Baum aus dem Wald und räumten die Straße frei.  Bürgermeister Janhinnerk Voß hatte sich bei den Arbeiten einen Überblick über die Unwetterlage verschafft.


Am Kuckungskamp in Großhansdorf waren zwei morsche Tannen in Schräglage geraten und wurden von den Feuerwehrleuten umgesägt.

 

Die Bahnstrecke zwischen Schmalenbek und Großhansdorf war gesperrt. Ein großer Baum war dort auf die Gleise gefallen. Der Zugführer leitete eine Vollbremsung ein, fuhr deshalb nicht in den Baum. Die 66 Reisenden im Zug blieben unverletzt. Feuerwehrleute der FF Großhansdorf und Mitarbeiter räumen die Strecke frei. Danach setzt der Zug seine Fahrt wieder fort. Die Unfallstelle liegt mitten im  Wald. Deshalb verzichteten die Notfallmanager auf eine Evakuierung.

 

 

Am Barkholt in Großhansdorf haben Sturmböen mehrere Äste von Birken am Straßenrand gekappt. Zur Gefahrenabwehr wurden die Äste mit der Motorsäge gekappt. Unterstützung erhielt die FF Großhansdorf von der Drehleiter der FF Ahrensburg

 

Auch die FF Bad Oldesloe und das THW Bad Oldesloe war bei diversen Sturmeinsätzen im Einsatz. Einer der Schwerpunkte war die Bundesstrasse 75 von Bad Oldesloe in Richtung Lübeck. Dort waren wegen laufender Fällarbeiten die B 75 zeitweise voll gesperrt.



rtn media ID: 31592


Jan Bode - Umzug Transport Logistik
Nur für Redaktionen!

» Zugang registrieren | » Passwort vergessen

S + P Sonnenschutztechnik

Werbung:

Baufinanzierung:
Günstige Baufinanzierung online
oder mit Beratung vor Ort.
Baufi24 Baufinanzierung


© 2009 - 2017 *rtn - radio tele nord TV- und Fotoagentur. Alle Rechte vorbehalten.