(rtn) Bei einem Feuer wurde am Sonnabendnachmittag in der Hamburger Straße in Ahrensburg eine Hausbewohnerin durch Rauchgase verletzt. Auch Feuerwehreinsatzleiter Florian Ehrich erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung, als er die ältere Dame bei einer sogenannten "Crashrettung" ohne Atemschutz aus dem Brandbereich herausholte.

 

Eine Crashrettung ist die schnelle Rettung eines Menschen aus Lebensgefahr.

 

"Die Bewohnerin stand im Rauch und brauchte dringend Hilfe, ich kroch auf dem Boden zu ihr, holte sie aus dem Rauch und brachte sie aus dem Zimmer. Dabei habe auch ich eine Ladung Rauch eingeatmet und wurde vom Rettungsdienst untersucht. Sicherheitshalber wurden meine Werte dann auch noch im Krankenhaus überprüft. Inzwischen geht es mir wieder besser", sagte uns Florian Ehrich auf Anfrage.

 

Die 85 Jahre alte Frau wurde schließlich durch den Angriffstrupp unter Atemschutz aus dem Obergeschoss gerettet und aus dem Gebäude zum Rettungsdienst gebracht.


Parallel wurde die Drehleiter in Stellung gebracht und Steckleitern bereit gestellt. Nach kurzer Zeit war das Feuer gelöscht und der Brandschutt vor das Haus gebracht. Während der Lösch- und Rettungsarbeiten hatte die Polizei die Hamburger Straße gesperrt. Das Feuer wurde vermutlich durch ein brennendes Adventsgesteck ausgelöst.

Im Einsatz waren: FF Ahrensburg, Rettungsdienst mit Notarzt und mehrere Streifenwagenbesatzungen der Polizei



rtn media ID: 32135


Bad & Heizung! - Werner Weidenbecher e. K. | Badsanierung | Hamburg
Nur für Redaktionen!

» Zugang registrieren | » Passwort vergessen

S + P Sonnenschutztechnik

Werbung:

Baufinanzierung:
Günstige Baufinanzierung online
oder mit Beratung vor Ort.
Baufi24 Baufinanzierung

Umzug:
Ihr Umzug in den besten Händen. Jetzt unverbindlich und kostenlos informieren.
Umzugsspedition Jan Bode

© 2009 - 2018 *rtn - radio tele nord TV- und Fotoagentur. Alle Rechte vorbehalten.