Anti-Terror-Übung in Lübeck
25. Apr. 2018 10:16

Lübeck (rtn) Ein lauter Knall, Schüsse fallen, Rauchschwaden ziehen über den Bahnsteig, Menschen rennen in Panik durch den Bahnhof, schreien laut um Hilfe: Mehrere hundert Einsatzkräfte haben in Lübeck eine ganze Nacht lang den Ernstfall nach einem Terroranschlag geprobt.

 

"Diese Anti-Terror-Übung ist sehr wichtig. Es geht hier darum, die Zusammenarbeit der unterschiedlichen Einsatzkräfte für den Terroreinsatz zu erproben", erklärte Schleswig-Holsteins Innenminister Hans-Joachim Grote (CDU) bei einem Besuch am Lübecker Bahnhof.

Die gemeinsame Übung von Bundespolizei, Polizeidirektion Lübeck, Berufsfeuerwehr Lübeck und Deutsche Bahn AG am Hauptbahnhof Lübeck hatte in der gestrigen Nacht um 22 Uhr begonnen und wurde gegen 5 Uhr planmäßig beendet. Dabei übten
insgesamt rund 740 Einsatzkräfte das Vorgehen gegen terroristische Täter sowie die Rettung und Versorgung Verletzter.

Ziel der Übung war es, das Zusammenspiel der zahlreichen Akteure in einer komplexen, lebensbedrohlichen Einsatzlage unter realistischen Bedingungen zu trainieren und Verbesserungspotenziale zu identifizieren. Realitätsnahe Übungen sind unverzichtbar, denn es gilt zu prüfen, ob die bestehenden Einsatzkonzepte nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch funktionieren.

Die Übung verlief nach Plan und nach Auffassung der Übungsleitung auch erfolgreich. Die Ergebnisse der Übung werden in den kommenden Tagen und Wochen intensiv ausgewertet.

Der Leiter der Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt, Bodo Kaping, der Polizeidirektion Lübeck, Norbert Trabs und der Berufsfeuerwehr Lübeck, Bernd Neumann, dankten den Übungsteilnehmern für ihren engagierten Einsatz und der Deutschen Bahn AG dafür, dass sie die Übung im Lübecker Hauptbahnhof ermöglicht haben.

Insbesondere galt auch der Dank den Bürgerinnen und Bürgern für Ihr Verständnis über die zeitweiligen übungsbedingten Einschränkungen und Beeinträchtigungen. Die Verkehrsbeeinträchtigungen am und um den Hauptbahnhof Lübeck wurden planmäßig aufgehoben, so dass gegen 05:30 Uhr mit Einsetzen des Berufsverkehrs ein störungsfreies Reisen wieder gewährleistet ist. Zuvor gab es ähnliche Übungen in Berlin, Leipzig und Frankfurt.



rtn media ID: 32635


Bad & Heizung! - Werner Weidenbecher e. K. | Badsanierung | Hamburg
Nur für Redaktionen!

» Zugang registrieren | » Passwort vergessen

S + P Sonnenschutztechnik

Werbung:

Baufinanzierung:
Günstige Baufinanzierung online
oder mit Beratung vor Ort.
Baufi24 Baufinanzierung

Umzug:
Ihr Umzug in den besten Händen. Jetzt unverbindlich und kostenlos informieren.
Umzugsspedition Jan Bode

© 2009 - 2018 *rtn - radio tele nord TV- und Fotoagentur. Alle Rechte vorbehalten.