(rtn) Nach dem Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Hamburg Jenfeld haben Brandermittler des LKA 45 die weiteren Ermittlungen übernommen. Bei dem Feuer in der Stemwarder Straße waren in den frühen Morgenstunden 13 Hausbewohner  und ein Feuerwehrmann verletzt worden. Ein 52 Jahre alter Mann ist zwischenzeitlich aufgrund der erlittenen Verletzungen verstorben. 

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei brach in einer Wohnung im Erdgeschoss eines 3-stöckigen Mehrfamilienhauses ein Feuer aus. Bei Eintreffen der ersten Polizeikräfte brannte die Wohnung im Erdgeschoss in voller Ausdehnung. Insgesamt wurden 13 Bewohner durch die Feuerwehr aus dem Haus gerettet. Hiervon wurden offenbar zwei Personen lebensgefährlich, drei schwer und acht leicht verletzt. Ein Feuerwehrbeamter verletzte sich bei dem Einsatz am Fuß. Alle Verletzten wurden in Krankenhäuser transportiert.

Einer der lebensgefährlich Verletzten, ein 52-Jähriger, ist zwischenzeitlich seinen Verletzungen erlegen und im Krankenhaus verstorben. Das Gebäude ist nicht mehr bewohnbar. Der Brandort wurde weiträumig abgesperrt. Brandermittler des LKA 45 haben die weiteren Ermittlungen zur Brandursache übernommen. Diese dauern an.



rtn media ID: 32674


Bad & Heizung! - Werner Weidenbecher e. K. | Badsanierung | Hamburg
Nur für Redaktionen!

» Zugang registrieren | » Passwort vergessen

S + P Sonnenschutztechnik

Werbung:

Baufinanzierung:
Günstige Baufinanzierung online
oder mit Beratung vor Ort.
Baufi24 Baufinanzierung

Umzug:
Ihr Umzug in den besten Händen. Jetzt unverbindlich und kostenlos informieren.
Umzugsspedition Jan Bode

© 2009 - 2018 *rtn - radio tele nord TV- und Fotoagentur. Alle Rechte vorbehalten.