A24: Vollsperrung nach tödlichem Verkehrsunfall

    0

    (rtn) Die aufwendigen Bergungsarbeiten nach dem tödlichen Verkehrsunfall auf der Autobahn 24 dauerten auch am Freitagnachmittag noch an. Die Autobahn in Richtung Berlin ist ab Talkau voll gesperrt. Dadurch staute sich der Verkehr weit über zehn Kilometer lang zurück. Auch die Umleitungsstrecken sind stark überlastet. Die Polizei bittet die Sperrung nach Möglichkeit weiträumig zu umfahren.

    Nach Angaben der Polizei kam es gegen 06.35 Uhr auf der BAB 24 in Fahrtrichtung Berlin, hinter der Anschlussstelle Talkau zu einem Verkehrsunfall, bei dem der LKW-Fahrer starb.

    Es gibt Hinweise, dass der 50- jährige Fahrer aus Litauen aufgrund eines
    geplatzten Reifen die Kontrolle über das mit Fisch beladene Fahrzeuggespann
    verlor. Der Sattelzug kam nach rechts von der Fahrbahn ab, durchbrach die Leitplanke und überschlug sich. Die Zugmaschine sowie der Auflieger lagen auf dem Dach. Das Fahrerhaus sei extrem verzogen, berichtete ein Einsatzleiter der Feuerwehr. „Die Bergung war kompliziert.“ Während der Arbeiten sei der Verletzte gestorben.

    Aufgrund umfangreicher Bergungsmaßnahmen und einer anschließend notwendigen
    Desinfektion der Fahrbahn wird die Vollsperrung voraussichtlich bis in die
    Abendstunden bestehen bleiben.

    Mehr Bilder