Abschied und Vereidigung in würdevoller Zeremonie

    0

    (rtn) In einer sehr persönlichen Rede hat sich Großhansdorfs Bürgermeister Janhinnerk Voß bei der Gemeinderatssitzung am Montagabend beim bisherigen stellvertretenden Gemeindewehrführer Thomas Drenckhahn für dessen ehrenamtliche Tätigkeit in der Waldgemeinde bedankt. Nach drei Amtszeiten und 18 Dienstjahren an der Spitze der Wehr hatte sich Thomas Drenckhahn nicht mehr für eine neue Dienstzeit zur Verfügung gestellt.

    Nachfolger wurde Peter Jarchow, der vor dem Gemeinderat und dem Bürgermeister seinen Amtseid ablegte. An der feierlichen Zeremonie nahmen neben dem Gemeinderat auch die Feuerwehrleute der Wehr und eine Abordnung der Jugendfeuerwehr teil

    „Ich weiß, welche Verantwortung als stellvertretender Gemeindewehrführer auf deinen Schultern lastet, lieber Thomas. Dies ist nicht immer einfach, gerade auch bei schweren Einsätzen“, sagte der Bürgermeister und lobte gleichzeitig die Geradlinigkeit von Thomas Drenckhahn.

    „Er war immer geradeaus und sprach auch unbequeme Dinge offen aus. Das bekam manchmal auch ein besorgter Bürger zu spüren. Ein vollgelaufener Keller entpuppte sich oftmals als übergelaufene Waschmaschine, und ein umgefallener Baum, war oft ein Ästchen, welches ein Kind beiseite räumen hätte können. Die Ansprache von Dir darauf war höflich, aber direkt und sie hat jeder kapiert.“

    Zum Schluss stellte der Bürgermeister noch einmal die die hohe Leistungsbereitschaft der Wehr und Ihrer Führung heraus, zu der jetzt auch Peter Jarchow gehört. Der ehemalige Gruppenführer ist seit über 33 Jahren Feuerwehrmitglied und seit über 19 Jahren Mitglied in der Freiwilligen Feuerwehr Großhansdorf

    „Mein Respekt für ihre Arbeit ist ungebrochen und ich danke ihnen persönlich, aber auch im Namen der Gemeindevertretung, der Gemeindeverwaltung und aller Bürgerinnen und Bürger dafür, dass sie ihre Arbeit professionell, gewissenhaft, bescheiden und zuverlässig erledigen!“

    Mehr Bilder