Ahrensburg: Mobilbagger brennt in Baustelle

    0

    (rtn) Hohe Flammen und dichter Rauch: In der Nacht ist in der Baustelle an der Bünningstedter Straße in Ahrensburg ein Atlas-Mobilbagger in Brand geraten. Die Polizei schließt eine Brandstiftung nicht aus und nahm am Brandort erste Ermittlungen auf.

    Ein Anwohner hatte einen lauten Knall gehört und kurz daraufhin die Flammen in der Nachbarschaft entdeckt. Der Mann setzte sofort einen Notruf ab.

    Um 2:22 Uhr wurde von der Rettungsleitstelle IRLS Süd die Feuerwehr und der Rettungsdienst alarmiert. Bei Eintreffen der ersten Rettungskräfte brannte der Bagger im hinteren Teil bereits in voller Ausdehnung.

    Unter Atemschutz löschten die Feuerwehrleute von zwei Seiten aus die Flammen ab. Um einen größeren Umweltschaden zu verhindern fingen sie danach das auslaufende Hydrauliköl des Baggers in Schuttmulden ab und sicherten es in einer Baggerschaufel.

    Parallel dazu wurde von der Einsatzleitung das Umweltamt informiert, da nicht auszuschließen war, dass eine größere Menge Öl in den Erdboden gelangt ist. Der Bagger hat einen Hydrauliköltank mit 180 Liter, zusätzlich sind in den Systemleitungen noch 210 Liter vorhanden. Wieiviel davon in den Boden gelangte ist noch nicht bekannt.

    Nach Abschluss der Löscharbeiten wurde die Brandstelle mit kleinen Erdwällen geschützt und größere Mengen Bindemittel zum Schutz der Umwelt ausgestreut. Der Einsatz dauerte bis in die frühen Morgenstunden lang an. Die Höhe des Sachschadens und die genaue Brandursache sind noch nicht bekannt.

    Mehr Bilder