Alarmübung: Feuer in Lagerhalle

    164

    Hoisdorf (rtn) Gegen 18.40 heulten die Sirenen los und die Melder der Feuerwehrleute lösten aus. Eine Lagerhalle bei der Firma BRUSS in der Schultwiete sollte brennen, und mehrere Mitarbeiter noch im Gebäude sein.

    Mehrere Trupps rückten unter Atemschutz sofort in das innere der großen Lagerhalle vor. Die “Verletzten” waren schnell gefunden und wurden vor die Halle zum Transport in die Rettungswagen gebracht. Parallel hatten die Feuerwehrleute den Dorfteich zur Versorgung mit Löschwasser “angezapft” und auch Schlauchleitungen vom Hydranten zur Brandstelle gelegt. Mit mehreren Rohren und einer Riegelstellung rückten die eingesetzten Feuerwehrleute aus Hoisdorf, Oetjendorf, Siek und Meilsdorf gegen das “Feuer” vor. Aus Sicherheitsgründen hatte die Übungsleitung die Halle nicht vernebeln können, deshalb wurden den Atemschutztrupps blaue Plastikhüllen zur Sichterschwerung über die Masken gestülpt.

    Beobachtet wurde die Übung von Vertretern der Gemeindeverwaltung Siek, der Amtswehrführung und dem Hoisdorfer Bürgermeister. Nach der Übung gab es für die teilnehmenden Rettungskräfte eine Abschlussbesprechung mit Würstchen und Getränken im Feuerwehrgerätehaus.