Auf der A1: Auto geriet während der Fahrt in Brand

    13

    (rtn) Schrecksekunden auf der Autobahn. “Plötzlich ruckelte der Motor und reagierte nicht mehr auf das Gaspedal. Ich war gerade durch die Baustelle vor Reinfeld hindurch da roch es verbrannt”, sagte der Fahrer eines Passat-Kombi aus Hamburg am Sonntagabend.  Kurze Zeit später brannte das Auto lichterloh.

     

     

    Der Mann hatte es gerade noch auf den Standstreifen kurz vor der Einfahrt zur Raststätte Trave geschafft und sich in Sicherheit gebracht. Als er gerade wegen der vermeintlichen Panne mit dem ADAC telefonierte, loderten die ersten Flammen aus dem Motorbereich emport. Er beendete das Gespräch und setzte den Notruf ab.

     

    Als die Feuerwehrleute der FF Reinfeld kurze Zeit später am Einsatzort eintrafen brannte das Auto im vorderen Bereich bereits in voller Ausdehnung. Unter Atemschutz löschten die Feuerwehrmänner mit Wasser und Schaum die Flammen ab. Trotz des schnellen Löschangriffs brannte der Wagen aus. Während des Feuerwehreinsatzes hatte die Polizei zwei Spuren der Autobahn in Fahrtrichtung Hamburg gesperrt. Der Verkehr wurde einspurig an der Brandstelle vorbeigeführt. Im Rückreiseverkehr staute sich die Blechschlange bis Lübeck zurück.