Ausbildung in der Kreisfeuerwehrzentrale

    189

    Nütschau (rtn) Vier erfahrene Kreisausbilder haben am Sonnabend in der Kreisfeuerwehrzentrale die Mitglieder von neun Freiwilligen Feuerwehren aus Stormarn in der Technischen Hilfeleistung geschult. Der Fortbildungskurs wird an vier Wochenenden in jeweils acht Stunden durchgeführt. Als ein wichtiger Schwerpunkt standen dabei die Rettungstechniken bei Fahrzeugen mit alternativem Antrieb auf dem Ausbildungsprogramm.

    Eingeklemmte Personen nach Verkehrsunfällen stellen die Rettungskräfte immer vor sehr unterschiedliche Situationen. Kein Einsatz ist wie der andere. Da es nicht möglich ist den einzigen richtigen Weg zu beschreiben, ist es ganz wichtig, dass die Feuerwehren im Land sich ständig auf dem neuesten Stand der technischen Möglichkeiten befinden, damit im Ernstfall wirklich jeder Handgriff sitzt.

    An den Kursen nahmen Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren FF Ahrensburg, FF Glinde, FF Grabau, FF Hamfelde, FF Lasbek, FF Mollhagen, FF Oststeinbek, FF Papendorf und FF Reinbek teil

    Mehr Bilder