Auto wird von Regionalexpress erfasst und mitgeschleift

    13

    Elmshorn (rtn/ots) Am Bahnübergang in der Straße “Am Bahnhof” in Horst wurde am Montagnachmittag ein Auto von einem durchfahrenden Zug erfasst und mehrere hundert Meter weit mitgeschleift. Wie durch ein Wunder wurde niemand verletzt. Nach Polizeiangaben war der Fahrer des PKW in der Kurve direkt vor dem Bahnübergang ins Schleudern gekommen und gegen einen Poller geprallt. Das Fahrzeug blieb kam anschließend auf den Bahngleisen zum stehen. Alle Insassen konnten das Fahrzeug verlassen, bevor der Zug es erfasste. Nach dem Zusammenstoß fingen die Trümmer des Fahrzeugs Flammen. Die schnell am Einsatzort eintreffende Feuerwehr Horst konnte den Entstehungsbrand mit einem Pulverlöscher bekämpfen.

    Anschließend wurden die vom Brand betroffenen Teile noch mit ca. 600 Litern Wasser aus dem Tanklöschfahrzeug gekühlt und abgelöscht.  Der Lokführer und die Fahrerin des PKW wurden vorsorglich in das Klinikum Elmshorn gebracht. Die Insassen des Zuges kamen glücklicherweise mit dem Schrecken davon. Die Bahnstrecke zwischen Wrist und Elmshorn wurde für die Dauer des Einsatzes gesperrt.

    Neben den Einsatzkräften der Feuerwehren Horst und Elmshorn waren auch zahlreiche Kräfte von Rettungsdienst und Polizei aus dem gesamten Umland am Einsatz beteiligt.
    Fotos: Kreisfeuerwehrverband Steinburg HFR