Autobrand im Stau – Schrecksekunden auf der A1

    1

    (rtn) Ein jähes Ende fand die Fahrt ins Wochenendhaus an der Ostsee am Freitagnachmittag für ein Ehepaar aus Hamburg.  Im verkehrsbedingten Stau vor der Ausfahrt Reinfeld geriet ihr Mercedes Kombi plötzlich in Brand.

    “Plötzlich roch es verbrannt und wir dachten, das kommt von einem vorausfahrenden LKW. Dann kam aber Rauch aus dem Lüftungsschacht, da wurde uns schnell klar, dass mit unserem Auto nicht stimmen kann. Die Bordinstrumente hatten keine Warnmeldungen angezeigt”,  sagte die Hamburgerin geschockt.

     

    Ihr Ehemann lenkte den Wagen auf den Stellplatz vor der Waschanlage einer Tankstelle an der Autobahn. Dann räumten die beiden Hamburger die Taschen und Koffer aus dem Auto heraus und setzten einen Notruf ab. Als die Feuerwehrleute der FF Reinfeld kurz nach dem Alarm am Einsatzort eintrafen, brannte der Mercedes im vorderen Bereich bereits lichterloh. Unter Atemschutz löschten die Feuerwehrleute mit Wasser und Schaum die Flammen ab. Danach überprüften sie das Auto mit einer Wärmebildkamera. Die Brandursache und die Höhe des Sachschadens sind noch nicht bekannt.