Autofahrer bei Frontalzusammenstoss eingeklemmt

    39

    (rtn) Ein 59-Jähriger Autofahrer ist am  späten Freitagnachmittag bei einem Unfall am Ortsausgang von Trittau in seinem Volvo V40 eingeklemmt und schwer verletzt worden.

     

    Feuerwehrleute holten ihn mit schwerem Gerät aus dem total zertrümmerten Fahrzeug heraus. Seine Beifahrerin wurde bei dem Unfall nur leicht verletzt.

     

    Nach einer Erstversorgung durch den Rettungsdienst wurden die beiden Verletzten mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der 29 Jahre alte BMW-Fahrer blieb unverletzt.

    Nach ersten Erkenntnissen war der Mann mit seinem BMW in Richtung Lütjensee unterwegs, als er auf Höhe des Karnap-Hofes versuchte einen Suzuki-Streuwagen zu überholen. Dabei prallte er im Gegenverkehr frontal auf den Volvo des 59-Jährigen aus Grönwohld. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten hatte die Polizei die Lütjenseer Straße in beide Fahrtrichtungen für längere Zeit voll gesperrt.

    Im Einsatz waren: FF Trittau, FF Lütjensee, Rettungsdienst mit mehreren Rettungswagen und Notarzt, Amtswehrführer Jochen Weno und die Polizei