Baby-Eichhörnchen spielt Verstecken mit der Feuerwehr

    0

    Hamburg (rtn) Hilflos klammerte sich ein kleines Eichhörnchen stundenlang an einem Baumstamm in rund sieben Meter Höhe fest und eine Krähe lauerte schon in der Nähe. Anwohner hatten deshalb die Feuerwehr um Hilfe gebeten.

    Feuerwehrleute aus Bergedorf rückten an und legten eine Steckleiter an den Baum.
    Mit einem Transportkorb in der Hand stieg ein Feuerwehrmann danach die Leiter empor, unten stand schon eine Mitarbeiterin der Tierbetreuung “Looki” aus Bergedorf bereit. Doch das Baby-Eichhörnchen kletterte etwas höher und versteckte sich hinter einer Astgabel auf dem Baum, außerhalb der Reichweite der hilfsbereiten Feuerwehr.

    Mehrere Kinder beobachteten den Rettungsversuch und beobachteten genau, ob die Krähe auf Beutesuche wiederkam. Dazu ein Tipp: Jungtiere kann man bedenkenlos berühren und in Sicherheit bringen, denn Eichhörnchenmütter stören sich nicht am menschlichen Geruch.

    Finder warten am besten mindestens eine Stunde, ob die Eichhörnchenmutter auftaucht. Sobald sie zu sehen ist, kann man das Junge in ein Tuch setzen und es auf den Boden legen. Es muss gut zu sehen sein und wird dann in der Regel schnell abgeholt.

    Mehr Bilder