Bad Oldesloe: Impfzentrum problemlos gestartet

    0

    (rtn) Das am 4.1.2021 in Betrieb gegangene Impfzentrum des Kreises Stormarn in Bad Oldesloe hat an den ersten vier Tagen seine Bewährungsprobe im Echtbetrieb ohne wesentliche Probleme bestanden. Landrat Dr. Görtz: „Ich freue mich über die sehr große Impfbereitschaft der Stormarner und Stormarnerinnen. Ich danke allen Beteiligten für die Vorbereitung und Durchführung der Impfungen. Wir sind erst am Anfang eines Impfmarathons.

    Ich bitte all diejenigen, die noch keinen der raren Impftermine erhalten haben um Geduld und Ausdauer. Jeder, der geimpft werden möchte, wird die Möglichkeut erhalten, in den Impfzentren einen Termin zu erhalten. Wegen der begrenzten Impfstoffversorgung wird dies je nach Prioritätsgruppe aber noch Zeit in Anspruch nehmen. “

    Die Zusammenarbeit der Mitarbeiter im Impfzentrum funktioniert reibungslos. Mitarbeiter von Johanniter Unfallhilfe (JUH), Bundeswehr (BW), der Kreisverwaltung, des Ordnungsdienstes sowie der Ärzte und Ärztinnen der Kassenärztlichen Vereinigung Schleswig-Holstein haben an den ersten vier Tagen alle zur Verfügung gestellten Impfdosen an diejenigen verabreicht, die einen der sehr begehrten ersten 480 Impftermine erhalten hatten.

    Unter Ihnen befanden sich zu mehr als 80% Personen über 80 Jahre. Die restlichen 20% verteilten sich auf Impfberechtigte aus medizinischen Einrichtungen wie z.B. Mitarbeiter von Pflegeheimen und Rettungsdienst.

    Es gab in den ersten vier Tagen weder medizinische Notfälle noch Schwierigkeiten bei der Bereitstellung des Impfstoffes. Die Lieferungen des Impfstoffes durch das Technische Hilfswerk ( THW ) erfolgen täglich entsprechend der Anmeldungen.

    Die Einsatzkräfte der verschiedenen Organisationen arbeiten unter der Gesamtleitung des Kreises hervorragend zusammen. Größere Wartezeiten im Impfzentrum traten bislang nur an einem Tag auf. Die Mitarbeiter des Impfzentrums arbeiten daran, die Ursachen der verlängerten Wartezeit zu beseitigen.

    Alle zu impfenden Personen waren meist mehr als pünktlich und die Abläufe in der Einrichtung werden zunehmend routinierter.

    Viele frisch geimpfte Personen, die noch nervös vor der Anmeldung warteten, danken beim Verlassen des Impfzentrums den Mitarbeitern am Check-Out und verabschieden sich mit einem „Bis in drei Wochen“ zum zweiten Impftermin.

    Auch die Impfungen durch mobile Teams in den Alten- und Pflegeeinrichtungen gehen weiter voran. Im Kreis Stormarn sind bereits bis einschließlich 05.01.2021 in 10 stationären Pflegeeinrichtungen durch mobile Impfteams 925 „Patienten“ geimpft worden.

    Neue Impftermine für die Woche ab 18.1.2021 werden laut Mitteilung des Sozialministeriums ab dem 12.1.2021 8.00 Uhr unter 116117 oder unter www.impfen-sh.de vergeben. Es wird erneut mit einem sehr großen Andrang auf die verfügbaren Termine gerechnet.

    Unter www.impfen-sh.de finden Sie auch weitere Informationen zur Corona – Schutzimpfung.

    Mehr Bilder