Bäume aus Sicherheitsgründen gefällt

    112

    Großhansdorf (rtn) Mitarbeiter des Bauhofes der Waldgemeinde haben am Donnerstag aus Sicherheitsgründen am Papenwisch eine abgestorbene Platane gefällt, eine weitere soll dort in den nächsten Tagen folgen.

    “Die beiden Bäume waren völlig tot, hatten keinen Austrieb mehr und einen Pilz an der Wurzel. Sie drohten auf den vielbefahrenen Wöhrendamm und den dortigen Fußgängerwege zu fallen, deshalb wurden sie nach Absprache mit der Gemeinde gefällt”, so ein Mitarbeiter des Bauhofes, der schon weit über ein Dutzendmal während der Fällarbeiten von besorgten Bürgern angesprochen worden war.

    Heidi Magdalinski vom Bauhof der Gemeinde sagte: “Wir sind sehr sensibel im Umgang mit unseren Bäumen in der Gemeinde, führen ein Baumbuch in denen fortlaufend der Bestand im belaubten und unbelaubten Zustand festgehalten wird. Im Rahmen unserer Verkehrsicherungspflicht sind wir verpflichtet die abgestorbenen Bäume zu fällen.”

    Der Baumschutz wird in Großhansdorf groß geschrieben: Deshalb sehen das Bundesnaturschutzgesetz sowie die Satzung der Gemeinde Großhansdorf zum Schutze des Baumbestandes Regelungen zum Schutz und zur Pflege von Bäumen vor.
    Die Satzung kann im Rathaus, Bau- und Umweltamt, Barkholt 64, 22927 Großhansdorf, während der Öffnungszeiten eingesehen werden.

    Mehr Bilder