Bahnhof Bergedorf nach Feueralarm geräumt

148

Hamburg (rtn) Die Brandmeldeanlage hatte ausgelöst und eine Sirene heulte auf: Eine heißgelaufene Fritteuse in einem Asia-Restaurant hat am Montagabend im Bahnhof Bergedorf für einen Einsatz der Feuerwehr gesorgt.

Zeugen hatten Flammen im Mai-Mai-Restaurant im ersten Geschoss des Gebäudes gesehen und den Notruf 112 gewählt. Daraufhin wurde von der Polizei der Bahnhof gesperrt und geräumt. Feuerwehrleute verschafften sich Zugang zum Asia-Laden und rückten unter Atemschutz mit einem CO2 Löscher vor. Der Fettbrand wurde mit einer Löaschdecke erstickt. Danach wurde das Restaurant mit einem Druckbelüfter entraucht. Nach Angaben der Restaurant-Betreiberin hatte vermutlich ein Mitarbeiter vergessen die Fritteuse auszuschalten, bevor der den Betrieb verließ. Nach etwa einer Stunde gab die Polizei den gesperrten Bahnhof wieder frei.

Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr Bergedorf, Freiwillige Feuerwehr Bergedorf, Rettungsdienst und die Polizei

Mehr Bilder