Behinderungen nach Ölspur auf der Autobahn

    0

    Stapelfeld (rtn) Nach einem technischen Defekt liefen aus einem Kleinwagen am Freitagnachmittag auf der Autobahn 1 eine noch unbekannte Menge Motoröl und Kühlflüssigkeit aus.

    Für eine Familie mit zwei Kindern aus dem Kreis Segeberg endete damit zunächst die Fahrt in den Süden.

    Kurz vor der Ausfahrt Stapelfeld hatte die Fahrerin Unregelmäßigkeiten am Motor bemerkt, das Fahrzeug auf den Standstreifen gelenkt, sich mit der Familie hinter der Leitplanke in Sicherheit gebracht und einen Notruf abgesetzt.

    Daraufhin wurde kurz vor 16 Uhr von der Rettungsleitstelle IRLS Süd die Freiwillige Feuerwehr Großhansdorf auf die Autobahn alarmiert. Die Polizei sperrte einen Fahrtstreifen Richtung Süden und leitete den Verkehr zweispurig an der Unfallstelle vorbei. Dadurch kam es zu Behinderungen im beginnenden Feierabend- und Wochenendverkehr.

    Die Feuerwehrleute nahmen die ausgelaufenen Betriebsstoffe mit Bindemitteln auf und klemmten die Batterie des Fahrzeugs ab. Das Auto wurde abgeschleppt.

    Mehr Bilder