Betrunkener Autofahrer verursacht Unfall – Zwei Verletzte

    0

    Barsbüttel (rtn/ots) Bei einem Unfall wurden am Mittwochabend auf der A 1 bei Barsbüttel zwei Menschen verletzt. Nach Angaben der Polizei war der Unfallverursacher betrunken.

    Nach ersten Angaben fuhr ein alkoholisierter 30-jähriger aus Barsbüttel mit seinem Audi auf der linken Spur. Aufgrund zu hoher Geschwindigkeit kollidierte er mit dem vorausfahrenden VW Golf. Der VW schleuderte dadurch gegen einen Mazda, der durch eine 26-jährige Barsbüttelerin auf der mittleren Fahrspur geführt wurde.

    Sowohl der Unfallverursacher als auch der 42-jährige Lübecker im VW wurden hierbei leicht verletzt. Die Fahrerin des Mazda blieb nach eigenen Angaben unverletzt. Der Fahrer des VW konnte die Unfallstelle ohne ärztliche Behandlung verlassen.

    Im Rahmen der Unfallaufnahme sahen die Polizeibeamten mehrere angebrochene
    Alkoholika im Audi. Des Weiteren konnten sie im Fahrzeuginnern sowie beim
    Unfallverursacher Alkoholgeruch wahrnehmen.

    Ein Atemalkoholtest konnte vor Ort nicht durchgeführt werden. Eigenen Angaben
    nach habe er vor Fahrtantritt Alkohol getrunken. Er wurde anschließend mit einem
    Rettungswagen in ein Hamburger Krankenhaus eingeliefert. Dort wurde ihm eine
    Blutprobe entnommen, um die Alkoholkonzentration im Blut bestimmen zu können.

    Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Gegen ihn wurde eine Strafanzeige wegen
    Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässige Körperverletzung gefertigt.

    An allen drei Fahrzeugen entstand Sachschaden. Sie mussten abgeschleppt werden.
    Die Höhe des Schadens wird auf 21500 EUR geschätzt.

    Es kam während des Unfalls und der polizeilichen Maßnahmen zu keinen
    Verkehrsbeeinträchtigungen.

    Mehr Bilder