Brandübungscontainer: Training für noch mehr Sicherheit

    247

    Ahrensburg (rtn) Damit im Ernstfall wirklich jeder Handgriff sitzt, haben die Atemschutzträger der Freiwilligen Feuerwehr Ahrensburg unter sehr realistischen Bedingungen in einem mobilen Brandübungscontainer‎ bei großer Hitze und kaum Sicht trainiert, sagte Ahrensburgs Ortswehrführer Jan Haarländer in unserem Interview.

    Diese Übung wurde zusätzlich der jährlichen Belastungsprüfung für Feuerwehrleute durchgeführt.

    Gemäß der Feuerwehrdienstvorschrift zum Atemschutz muss jeder Feuerwehrangehörige, der Atemschutzgeräteträger ist, im Rahmen seiner Aus- und Weiterbildung zur Erhaltung seiner Einsatzfähigkeit mindestens ein Mal im Jahr eine Belastungsübung in einer Atemschutz-Übungsanlage absolvieren. Herzlichen Dank an die Feuerwehrleute der FF Ahrensburg für die Unterstützung und an Tim Moormann für den Einsatz mit der GoPro

    Mehr Bilder