Christian Rieken als Stellvertretender KBM wiedergewählt

    46

    (rtn) Mit einem eindeutigen Ergebnis wurde bei der Jahreshauptversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes Stormarn am Freitagabend in der Mehrzweckhalle in Hamberge der stellvertretende Kreisbrandmeister gewählt. Das Ergebnis gab Kreisbrandmeister Gerd Riemann bekannt.

    Von den abgegebenen Stimmen der stimmberechtigten 157 Delegierten erhielt der 1. HBM* Christian Rieken, Amt Bad Oldesloe-Land, FF Grabau 119 Stimmen. Herausforderer 1. HBM Michael Weidemann, Stadt Glinde, FF Glinde erhielt 37 Stimmen. Ein Stimmzettel war ungültig.

    Unter dem Beifall der anwesenden Kameradinnen und Kameraden nahm Christian Rieken das Amt an. Zu den ersten Gratulanten zählten Landrat Dr. Henning Görtz und Kreispräsident Hans-Werner Harmuth, sowie der Vorstand des Kreisfeuerwehrverbandes Stormarn.

    Zuvor hatte KBM Gerd Riemann seinen Jahresbericht vorgelegt: “Die Anzahl der Einsätze mit 4028 ist im Vergleich zum Vorjahr um 534 Einsätze gestiegen”.

     

    Stabil sei der Bestand der Feuerwehren und die Mitgliederentwicklung: “Die Anzahl der Freiwilligen  Feuerwehren und der Werksfeuerwehren im Kreis Stormarn hat sich im Jahre 2018 mit 87 Freiwilligen Feuerwehren und einer Werksfeuerwehr nicht weiter reduziert. Bei den Jugendfeuerwehren sind es unverändert 39 im Kreis. Die Mitgliederzahlen sind gestiegen und über Jahre hinaus im Kreis Stormarn relativ stabil. Ein Zuwachs von 54 aktiven Mitgliedern ist sehr positiv. Bei den Jugendfeuerwehren ist die Steigerung  von 807 Mitgliedern auf 869 Mitglieder sehr erfreulich.”

    Für die Jugendfeuerwehren äußerte Kreisbrandmeister Riemann die  Hoffnung und den Wunsch auf weitere Jugendfeuerwehrwehren im Kreis: “Wir haben auch zwei Kinderfeuerwehren im KFV Stormarn, eine bei der Ortsfeuerwehr Ohe der Stadt Reinbek, als erste Kinderfeuerwehr im Kreis und eine weitere Kinderfeuerwehr, betrieben von den Ortswehren Wulksfelde und Tangstedt in der Gemeinde Tangstedt.”

     

    Es gebe allerdings auch im Kreis Stormarn Freiwillige Feuerwehren mit einer Mitgliederzahl unter der Mindestpersonalstärke in der Einsatzabteilung, warnte Gerd Riemann: “Wenn durch eine zu geringe Personalstärke die Leistungsfähigkeit einer Wehr nicht mehr gegeben ist, muss der Kreis Stormarn als Aufsichtsbehörde die Anerkennung als öffentliche Feuerwehr widerrufen. Dann sind die betroffenen Gemeinden zur Sicherstellung des Brandschutzes durch Pflichtfeuerwehren oder andere organisatorische Maßnahmen verpflichtet.”

    Hier bestehe in einigen Städten und Gemeinden ein unverändert dringender Handlungsbedarf, auch was die angemessene räumliche Ausstattung der Wehren betrifft: “Die räumliche und der Zeit angemessene Unterbringung der Wehren muss dem Wachstum von Städten und Gemeinden sowie der aktuellen Infrastruktur angepasst werden. Die Hanseatische Feuerwehr Unfallkasse Nord (KFUK Nord) hat einigen Trägern der Wehren zum Teil nicht unerhebliche Mängel in die Prüfungsberichte geschrieben. Das hat leider nur teilweise zu Planungen oder zur Abhilfe und zu Ausführungen von Um- und Neubauten geführt”, stellte Kreisbrandmeister Gerd Riemann in seinen Ausführungen fest.

    Insgesamt aber, sei die zur Verfügung stehende Ausrüstung der Wehren im Kreis Stormarn durch ständige Erneuerungen und Beschaffungen in fast allen Wehren seit Jahren sehr gut.

    Zum Schluss seines Jahresberichtes dankte Gerd Riemann seinen Kameradinnen und Kameraden für die 2018 geleistete ehrenamtliche Arbeit zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger. Dem Kreispräsidenten Hans-Werner Harmuth, den Mitgliedern des Kreistages und der Ausschüsse, der Verwaltung einschließlich der Mitarbeiter der Feuerwehrtechnischen Zentrale galt ein Dank für die gemeinsame Arbeit und Unterstützung zum Wohle der Feuerwehren im Kreis Stormarn. Ein weiteren Dank ging erneut an Landrat Dr. Henning Görtz: “Der Vorstand des Kreisfeuerwehrverbandes hat Dr. Henning Görtz als fairen Partner und angenehmer und vertrauensvoller Zusammenarbeit kennen und schätzen gelernt”.

     

    Danach standen Ehrungen und Beförderungen auf der Tagesordnung der  Jahreshauptversammlung.

    Brandschutz-Ehrenzeichen in Gold 40 Jahre
    1. Hauptbrandmeister Bernd Schmidt                    FF Bad Oldesloe

    Brandmeister Jens Rautenberg                        FF Bad Oldesloe

    Löschmeister Horst Lange                            FF Großhansdorf

    Brandschutz-Ehrenzeichen in Silber 25 Jahre
    Brandmeister André Sydow                    FF Siek

    Brandmeister Norman Schumann                FF Stellau

    Hauptlöschmeister Yves Heye                    FF Barsbüttel

    Oberlöschmeister Peter Jarchow                    FF Großhansdorf

    Oberlöschmeister Thomas Neumann                FF Bad Oldesloe

    Oberlöschmeister Mirko Siessenbüttel                FF Oststeinbek

    Löschmeister Tobias Berger                    FF Barsbüttel

    Löschmeister Nils Drettwan                    FF Poggensee

    Löschmeister Henning Klöhn                    FF Barsbüttel

    Löschmeister Florian Mess                    FF Reinfeld (BEZ direkt z.VS)

    Löschmeister Stefan Mügge                    FF Barsbüttel

    Hauptfeuerwehrmann Frank Schulz                FF Poggensee

    Stormarner Feuerwehr-Ehrenmedaille für 10 Jahre Ausbildung und mehr
    Hauptbrandmeister Olaf Stolt            Kreisfachwart        FF Hoisdorf

    Brandmeister Jens Rautenberg            Kreisfachwart        FF Bad Oldesloe

    Herrn Claus-Uwe Hansen                TEL                THW OV Bad Old.

    Hauptbrandmeister Malte Kramhöft        TEL                FF Lütjensee

    Hauptbrandmeister Hans-Jürgen Fuchs        (08.04.2017)            FF Zarpen

    Brandmeister Helmut Brinckmann        KA                FF Bad Oldesloe

    Brandmeister Carsten Konagel            KA                FF Hoisdorf

    Brandmeister Torsten Pardun            KA                FF Bad Oldesloe

    Brandmeister Thilo Maschmann                 LZ-G                FF Tangstedt

    Oberlöschmeister Jan Oliver Ferk        LZ-G                FF Trittau

    Löschmeister Christoph Brügmann        LZ-G                FF Barnitz

    Löschmeister Kevin Sternberg            LZ-G                FF Bad Oldesloe

    Schleswig-Holsteinisches Feuerwehrehrenkreuz in Gold
    Oberbrandmeister Klaus Niemeyer                         FF Stellau

    CISM Verdienstmedaille
    Brandmeister Wilfried Becker                             FF Willinghusen

    Deutsches Feuerwehrehrenkreuz in Gold
    Oberbrandmeister Jan-Peter Struck                         FF Steinfeld

    Bei der Jahreshauptversammlung wurden folgende Kameraden befördert:
    1. Hauptbrandmeister
    Gemeindewehrführer Oliver Selke                    FF Ohe

    Hauptbrandmeister 2*
    Kreisjugendfeuerwehrwart Melf Behrens                FF Tremsbüttel

    Oberbrandmeister
    Ortswehrführer Philip Krispin                        FF Willinghusen
    stv. Gemeindewehrführer Maximilian Siebert                FF Havighorst (Ostst.)

    Brandmeister

    Feuerwehrärztin
    Dr. Lena Marie Heidelmann                        FF Glinde
    Jan-Michael Papke                                FF Ohe

    Hauptlöschmeister ***
    Tim Ernst                                    FF Wilstedt

     

    Hauptlöschmeister **
    Wolfgang Dähn                                FF Hamfelde

    Oberlöschmeister
    Tillman Rauhaus                                FF Wulfsdorf
    Stefan Eckmann                                FF Wilstedt

    Nach dem Schlusswort endete die Jahreshauptversammlung 2018 mit einem kameradschaftlichen Beisammensein. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung vom Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Reinfeld.