Daniel Günther: "Ein starkes Signal der Erneuerung"

    18

    (rtn) Ministerpräsident Daniel Günther hat die Nominierung seiner saarländischen Amtskollegin Annegret Kramp-Karrenbauer als neue Generalsekretärin der CDU freudig aufgenommen. “ch schätze ihre sachorientierte, bodenständige und zugleich auch wertgebundene Art, Politik zu machen, außerordentlich”, sagte Günther am Montag in Kiel.

    Er arbeite mit ihr in der Ministerpräsidentenkonferenz, im Bundesrat und im CDU-Präsidium ausgesprochen gut zusammen.
    Dass eine Ministerpräsidentin jetzt in das Amt der Generalsekretärin gehe, sei auch Signal der Erneuerung und “ein starkes Signal für die CDU”, sagte Günther, der auch Landesvorsitzender seiner Partei in Schleswig-Holstein ist. “Wir brauchen jetzt ein starkes Sprachrohr; das wird Annegret Kramp-Karrenbauer sein.” Sie habe die Integrationskraft, die unterschiedlichen Flügel in der Union einzubinden. Günther zeigte sich überzeugt, dass die CDU mit Frau Kramp-Karrenbauer als neuem Gesicht in der Bundespolitik und als gestandener Ministerpräsidentin neuen Schwung bekommen wird.