Dank an die stillen Helden der Corona-Krise

    0

    Todendorf (rtn) Musiker in ganz Deutschland haben am Sonntagabend Punkt 18 Uhr in der Corona-Krise ein gemeinsames Zeichen gesetzt und auf Balkonen und an offenen Fenstern musiziert. Mit dabei war auch Dirk Lange vom Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Todendorf. Er hatte sich für sein Konzert das Lied von Lillie Marlen ausgewählt.

    Trotz Kälte und Wind stand Dirk Lange am Sonntagabend allein auf dem Balkon seines Hauses und erwies mit seinem Lied einen persönlichen Dank an die stillen Helden der Coronakrise: Sie setzen ihre Gesundheit aufs Spiel, um Infizierten zu helfen und die Pandemie einzudämmen. Sie sorgen dafür, dass unsere Supermärkte gefüllt sind und keine Massenpanik ausbricht:  Es sind die Verkäuferinnen, die klaglos die geplünderten Regale füllen – und die sich an den Supermarktkassen einem höheren Infektionsrisiko aussetzen, den Helfern im Kranken- und Altenpflegebereich, den Ärzten und Krankenschwestern, den Rettungskräften und den Kräften von Feuerwehr, Rettungsdienst, der Polizei und den LKW-Fahrern die dafür sorgen, dass der Nachschub rollt. Also jenen Menschen die täglich dafür sorgen, dass unser System nicht zusammenbricht. Danke für diesen Moment des Innenhaltens, der mir einen Schauer über den Rücken jagte, der nicht von der Kälte kam.

    Mehr Bilder