Dramatischer Rettungseinsatz – Pferd im Moor versunken

    0

    Grande (rtn) Bäume mussten im unwegsamen Gelände gefällt, Trecker, Bagger, Leitern, Schaufelns und Kettensägen wurden eingesetzt. Bei einer dramatischen Rettungsaktion haben am Mittwochnachmittag die Freiwilligen Feuerwehren Grande, Witzhave, Ohe, Rausdorf und Trittau ein Pferd gerettet, das neben einem Feldweg im Moor versunken war.

    Ein Mitarbeiter des Reiterhofes hatte „Henry“ in seiner misslichen Lage gefunden und hatte einen Notruf abgesetzt. Bis zu Eintreffen der Rettungskräfte hielt er im Moor den Kopf des Pferdes hoch. Nach etwa zwei Stunden stand es wieder auf seinen vier Beinen. Es konnte zurück in seinen Stall gebracht werden, wo schon frisches Stroh und Heu wartete. Das Pferd hatte Glück im Unglück. „Henry“ blieb bei dem dramatischen Zwischenfall unverletzt.

    Mehr Bilder