Drei Autos des Zoll in Flammen

    1

    Hamburg (rtn) Nach den Autobränden beim Zoll im Stadtteil Tonndorf hat der Staatsschutz die Ermittlungen übernommen.

    Die Polizei fahndet nach einem oder mehreren unbekannten Tätern,
    die im Verdacht stehen, am frühen Mittwochmorgen drei Dienst-Pkw des
    Zolls in Hamburg-Tonndorf in Brand gesetzt zu haben. Der Staatsschutz
    hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

    Nach derzeitigem Sachstand alarmierte ein Passant die Feuerwehr,
    nachdem er Rauch am Tatort wahrgenommen hatte. Die Einsatzkräfte
    stellten dort drei nebeneinander, unmittelbar am Zollamt parkende Pkw
    (zwei VW-Polo, ein VW-Caddy) fest, die in unterschiedlicher
    Ausdehnung brannten. Das Feuer griff schließlich auf das Gebäude
    über. Die Maßnahmen der Feuerwehr wurden gegen 03:10 Uhr beendet.

    Die beiden VW-Polo brannten komplett aus, der VW-Caddy wurde stark
    beschädigt. Teile des Gebäudes wurden ebenfalls beschädigt.

    Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Derzeit gibt es keine
    Hinweise auf das Vorliegen eines technischen Defektes, so dass die
    Ermittler von vorsätzlicher Brandlegung ausgehen.

    Zeugen, die Hinweise zur Identität des oder der unbekannten Täter
    geben können oder verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit der
    Tat gemacht haben, werden gebeten, sich beim Hinweistelefon der
    Polizei Hamburg unter der Rufnummer 040/4286-56789 zu melden.