Ehrung: Stadt und Land – Hand in Hand

    0

    (rtn) Getreu dem Motto „Stadt und Land – Hand in Hand“ haben sich am Donnerstagabend auf dem Marktplatz in Bad Oldesloe die Freiwilligen Feuerwehren der Stadt und des Amtes Bad Oldesloe Land versammelt um im festlichen Rahmen öffentlich ihre Kameradinnen und Kameraden zu ehren. Die feierliche Veranstaltung begann mit einem Aufritt der Hamburg Caledonian Pipes & Drums der stimmungsvoll von der Jugendfeuerwehr mit Fackeln begleitet wurde.

    „Es war die erste Veranstaltung dieser Art in Stormarn und sie war dringend notwendig“, sagte Gemeindewehrführer Olaf Klaus. „Bedingt durch die coronabedingten Auflagen und den Lockdown, hatten wir einen großen Stau in den Beförderungen und Ehrungen, wie man unschwer an deren Anzahl erkennen kann. Nun konnten wir in einem feierlichen Rahmen, den Kameradinnen und Kameraden endlich die Wertschätzung entgegen bringen, die sie verdienen.“

    Neben Stormarns Landrat Dr.Henning Görtz und Bad Oldesloes Bürgermeister Jörg Lembke, Amtsvorsteher Martin Beck, Bürgerworthalterin Hildegard Ponto nahmen auch Kreisbrandmeister Gerd Riemann und dessen Kollegen aus dem Vorstand, sowie die Geschäftsführerin des Kreisfeuerwehrverbandes Jacqueline Aßmussen teil.
    Die Ehrengäste und die Feuerwehrkameraden wurden von Gemeindewehrführer Olaf Klaus und dem Stellvertretenden Kreisbrandmeister Christian Rieken begrüßt.

    In ihren Grußworten lobten Landrat Görtz und Bürgermeister Lembke den ehrenamtlichen Einsatz der Feuerwehrleute: „Sie stellen sich täglich in den Dienst des Bürgers – der Gemeinschaft. Sie verrichten diesen Dienst um der Gesellschaft und der Kameradschaft willen. Umso wichtiger ist es, dass unsere Bürger diese Bereitschaft auch wahrnehmen und bei dieser Veranstaltung auch öffentlich erfahren, wie großartig der Dienst ihrer Feuerwehren ist.

    Auch in diesem Jahr haben sie alle ihre Kommunen durch ihren Einsatz wieder vorbildlich repräsentiert und dafür gesorgt, dass alle Bürger ruhiger schlafen können“, sagte Bürgermeister Lembke. Nicht umsonst sei die Feuerwehr die Institution, die bei Umfragen unter Bürgern immer die höchsten Vertrauenswerte erziele.

    Deshalb sei es richtig die Ehrungen in aller Öffentlichkeit zu vollziehen: „Hier auf dem Marktplatz der Kreisstadt sind wir öffentlich sichtbar. Und nicht nur die Präsenz der Feuerwehren selbst, sondern vor allem der Anlass verdienen es, dass wir in aller Öffentlichkeit Danke sagen.

    Danach standen die Ehrungen und Beförderungen auf dem Programm:

    Brandschutzehrenzeichen in Gold Sonderstufe für 50 Jahre aktiven Dienst
    Hauptbrandmeister *** Bernd Luther – FF Bad Oldesloe
    Hauptlöschmeister ** Adolf Greve – FF Sühlen
    Löschmeister Christian Finnern – FF Schlamersdorf

    Brandschutzehrenzeichen am Bande in Gold für 40 Jahre aktiven Dienst
    Hauptbrandmeister ** Jens Wagner – FF Eichede
    Oberbrandmeister Harm Degenhard – FF Traulau
    Oberlöschmeister Uwe Peemöller – FF Eichede
    Löschmeister Alwid Pliskat – FF Tralau
    Löschmeister Olaf Gadow – FF Neritz
    HFM ** Karl-Heinrich Spiering – FF Rethwischdorf
    HFM ** Hermann Höppner – FF Rümpel
    HFM ** Michael Nitsch – FF Grabau
    HFM ** Jürgen Thamm – FF Seefeld
    HFM ** Dieter Kossack – FF Poggensee

    Brandschutzehrenzeichen am Bande in Silber für 25 Jahre aktiven Dienst
    Oberlöschmeister Kilian Kikillus – FF Bad Oldesloe
    Oberlöschmeister Christian Schacht – FF Poggensee
    Oberlöschmeister Jörg Hartmann – FF Rethwischdorf
    Oberlöschmeister Peter Wulf – FF Grabau
    Löschmeister Ulrich Schwarz – FF Seefeld
    Löschmeister Michael Joost – FF Poggensee
    Löschmeister Andreas Freitag – FF Pölitz
    Löschmeister Roland Göring – FF Tralau
    Löschmeister Timo Langpaap – FF Sühlen
    Löschmeister Andreas Rohlf – FF Schlamersdorf
    HFM *** Björn Pöhlsen – FF Seefeld
    HFM *** Mathias Kruse – FF Lasbek
    HFM *** Nico Kollmorgen – FF Neritz
    HFM *** Björn Lorenzen – FF Rethwischdorf
    HFM *** Martin Ramm – FF Schlamersdorf
    HFM *** Marten Schumacher – FF Grabau
    HFM *** Ulrich Trettner – FF Sprenge
    HFM ** Heiko Borgs – FF Seefeld
    HFM ** Dirk Hinsch – FF Seefeld
    HFM ** Dietmar Henk – FF Lasbek
    HFM ** Detlef Kröger – FF Sprenge
    HFM ** Andreas Klopp – FF Tralau
    HFM ** Thomas Lange – FF Rethwischdorf
    HFM ** Lars Schrader – FF Schulenburg
    HFM ** Gerd Schulz – FF Lasbek
    HFM ** Tobias Thomas – FF Mollhagen
    OFM Timo Rieken – FF Schlamersdorf
    OFM Thorsten Westphal – FF Pölitz

    Deutsches Feuerwehr-Ehrenkreuz in Bronze
    Brandmeister Torben Gabrecht – FF Bad Oldesloe

    Schleswig-Holstein Feuerwehrehrenkreuz in Silber
    Löschmeister Ingo Bernotat FF Bad Oldesloe

    Schleswig-Holstein Feuerwehrehrenkreuz in Bronze
    Oberbrandmeister Guido Dwenger – FF Rümpel
    Hauptlöschmeister *** Thomas Brüggmann – FF Eichede
    Hauptlöschmeister ** Michael Seehusen – FF Rümpel
    Löschmeister Marc Lodders – Ff Tralau
    Löschmeister Klaus Dabelstein – FF Schulenburg

    Stormarner Feuerwehrehrenmedaille
    Brandmeister Thomas Schlüter – FF Tralau
    Brandmeister Marco Mohr – FF Schulenburg
    Hauptlöschmeister ** Jan Heick – FF Rethwischdorf
    Hauptlöschmeister ** Peter Katzuba – FF Rümpel
    Löschmeister Jörg Tiedemann – FF Sprenge
    Hauptfeuerwehrmann *** Kai Helms – FF Tralau

    Beförderung zum Hauptlöschmeister ***
    Der stellv. OWF der FF Sprenge – Mario Funck

    Beförderung zum Hauptlöschmeister **
    Der stellv. OWF der FF Seefeld – Thorsten Borgs
    Der stellv. OWF der FF Poggensee – Philipp Bornhold

    Beförderung zum Oberlöschmeister
    Der Gruppenführer der FF Meddewade – Kai Neumann

    Zum Schluss der Veranstaltung wurde Bernd Luther von der Freiwilligen Feuerwehr Bad Oldesloe zum Ehrenwehrführer ernannt und erhielt neben den Glückwünschen von Landrat Dr. Henning Görtz, Ortswehrführer Kai-Uwe Gatermann und Gemeindewehrführer Olaf Klaus einen Geschenkkorb überreicht. Danach spielten die Caledonian Pipes & Drums für den neuen Ehrenwehrführer das Stück „Highland Laddie“, dieses wird nur bei ganz besonderen Anlässen aufgeführt und der Drum-Major salutiert dazu.

    Mit dem Ausmarsch der Hamburg Caledonian Pipes & Drums endete nach etwa 90 Minuten eine von den Organisatoren mit viel Herz und Gefühl vorbereitete Veranstaltung.

    Mehr Bilder