Embryo-Skulptur auf dem Rathausmarkt

    16

    (rtn) Eine zwei Meter große Skulptur eines Embryos ist am Mittwoch auf dem Hamburger Rathausmarkt enthüllt worden. Das aus ausrangierten Stahlseilen der Aufzüge eines Wolkenkratzers angefertigte Kunstwerk stammt von Kang Mu-Xiang aus Taiwan.

     

    Es trägt den Namen “Unlimited Life” (“Nicht endendes Leben”). Die etwa 1,5 Tonnen schwere Skulptur soll noch bis zum 6. Juli auf dem Rathausmarkt stehen.
    Das Projekt ist eine Kooperation zwischen der Hamburger Kulturbehörde, dem Förderkreis Mahnmal St. Nikolai und dem Taiwan-Freundeskreis Bambusrunde. Er wurde 1969 gegründet und ist damit nach eigenen Angaben der älteste deutsch-taiwanische Verein Deutschlands. Quelle: ndr.de