Ernst Deutsch Theater: Der gute Mensch von Sezuan

    35

    (rtn) Das Ernst Deutsch Theater zeigt ab 23. August „Der gute Mensch von Sezuan“ von Bertolt Brecht. Regie führt Wolf-Dietrich Sprenger. Wir waren bei einer Probe dabei.

    Maren Kraus spielt die Prostituierte Shen Te, die drei obdachlosen Göttern als Einzige in der Gesellschaft Unterkunft gewährt. Die Belohnung steckt sie in ein kleines Gewerbe. Sie ist ein lebendiges Beispiel für die Gesetze des Kapitalismus.

    Drei Götter wollen beweisen, dass sich auf der Erde zumindest ein guter Mensch finden lässt, damit die Welt so bleiben kann, wie sie ist. Nach vielen vergeblichen Versuchen, treffen sie auf Shen Te, eine Prostituierte, die ihnen als einzige selbstlos Unterkunft gewährt. Zum Dank erhält sie 1000 Silberdollar, ein kleines Vermögen, das sie in einen Tabakladen investiert. Die Gutmütigkeit von Shen Te wird von ihren Mitmenschen schamlos ausgenutzt. Um überleben zu können, erfindet sie einen skrupellosen Vetter Shui Ta, in dessen Haut sie immer wieder schlüpft. Shui Ta wendet die Gesetze des Kapitalismus rigoros und rücksichtslos an und der Konflikt spitzt sich immer weiter zu.

    Der gute Mensch von Sezuan
    Bertolt Brecht
    Donnerstag 23.08.2018 (Premiere) bis Freitag 28.09.2018

    Ensemble: Mohammad-Ali Behboudi, Isabell Fischer, Maria Hartmann, Rune Jürgensen, Benjamin-Lew Klon, Jessica Kosmalla, Maren Kraus, Annika Martens, Jonas Minthe, Christoph Tomanek, Oliver Warsitz u.a.

    Regie Wolf-Dietrich Sprenger
    Ausstattung Achim Römer
    Musikalische Leitung Christoph Iacono quelle: Ernst Deutsch Theater