Feuer bei Spielzeug-Großhandel in Billstedt

    31

    (rtn) Bei einem Feuer in einem Spielwaren-Großhandel in Hamburg-Billstedt ist ein 47 Jahre alter Mann verletzt worden. Er hatte auf der Verladerampe des Gebäudes geschlafen.

    Nach derzeitigem Ermittlungsstand löste die Brandmeldeanlage an einem Geschäftsgebäude aus. Die hierauf alarmierten Beamten des Polizeikommissariats 42 und der Feuerwehr stellten fest, dass auf der Rückseite des Gebäudes mehrere
    Müllcontainer in voller Ausdehnung brannten. Das Feuer hatte bereits auf die Fassade des Gebäudes übergegriffen und wurde durch die Feuerwehr gelöscht.. Auf der Verladerampe des Gebäudes wurde ein 47-Jähriger angetroffen, der dort geschlafen hatte.

    Der Mann klagte über Atembeschwerden und wurde mit dem Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus transportiert und dort stationär aufgenommen.

    Durch das Feuer waren die Geschäftsräume stark verraucht. Es entstand durch die Auslösung der Sprinkleranlage zudem ein erheblicher Wasserschaden. Der gesamte Warenbestand in den Geschäftsräumen dürfte unbrauchbar sein.

    Während des Feuerwehreinsatzes wurde die Billstedter Hauptstraße von 03:15 Uhr – 06:00 Uhr voll gesperrt. Die weiteren Ermittlungen übernimmt das für Branddelikte zuständige Landeskriminalamt 45.