Feuer: Bewohnerin aus Mehrfamilienhaus gerettet

    180

    Ahrensburg (rtn) Bei einem Feuer in der Küche einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Gerhardstrasse in Ahrensburg wurde am Donnerstagabend eine ältere Bewohnerin verletzt. Feuerwehrleute holten die nicht mehr ansprechbare Frau aus einer total verrauchten Wohnung aus dem zweiten Obergeschoss heraus. Mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung wurde sie vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

    Nachbarn hatten Rauchmelder gehört und den Notruf 112 gewählt. Zuvor hatten sie mit einem vorhandenen Schlüssel die Wohnung geöffnet und die starke Verrauchung festgestellt. Aufgrund erster Notrufe hatte die Rettungsleitstelle alle Ahrensburger Ortsfeuerwehren und den Rettungsdienst mit mehreren Rettungswagen zum Brandort geschickt. Bei Eintreffen der Rettungskräfte hatten sich die anderen Hausbewohner bereits vor dem Haus in Sicherheit gebracht. Sie blieben alle unverletzt. Brandursache waren brennende Plastikteile in der brandbetroffenen Wohnung. Nach Abschluss der Löscharbeiten wurde das Haus mit einem Druckbelüfter entraucht. Die Bewohner konnten danach wieder in ihre Wohnungen zurück.

    Mehr Bilder