Feuer zerstört Scheune mit Werkstatt

    0

    (rtn) „Als wird am Brandort eintrafen, stand das Gebäude in Vollbrand und Teile des Daches waren bereits eingestürzt“, sagte Einsatzleiter Ronald Willmann von der FF Bargfeld-Stegen am Einsatzort. Fünf Freiwillige Wehren rückten dort am Montag im Bornhorster Weg gegen den Brand in einer Scheune mit integrierter Werkstatt vor.
    Um genügend Löschwasser ab der Einsatzstelle vorhalten zu können, wurde eine Wasserversorgung über mehrere hundert Meter Wegstrecke aufgebaut.

    Unter Atemschutz rückten die eingesetzten Feuerwehrleute im Außenangriff gegen die Flammen vor, dichter Rauch zog über die Einsatzstelle hinweg. Wegen Einsturzgefahr konnten die Feuerwehrleute nicht mehr zum Innenangriff in das Gebäude hinein.

    Schließlich wurde ein Merlo-Teleskoplader hinzugezogen, der mit einem Feuerwehrmann besetzt, die Außenmauern des Gebäudes eingerissen hat. Danach wurde der Brandschutt neben das Gebäude geschafft und dort endgültig abgelöscht.

    Die Nachlöscharbeiten dauerten bis in den späten Nachmittag lang an. Menschen wurden nicht verletzt. Die Brandursache und die Höhe des Sachschadens sind noch nicht bekannt.

    Im Einsatz waren die Freiwilligen Wehren FF Bargfeld-Stegen, FF Jersbek, FF Elmenhorst, FF Bargteheide, FF Nienwohld , der Rettungsdienst und die Polizei

    Mehr Bilder