Feuer zerstört altes Fachwerkhaus

    10

    (rtn) Ein Feuer hat in der Nacht das Wohnhaus einer Familie in Woltersdorf im Kreis Herzogtum Lauenburg zerstört. Menschen wurden nicht verletzt. Zwei Erwachsene und zwei Kinder hatten sich rechtzeitig in Sicherheit gebracht.

    Nach ersten Erkenntnissen war das Feuer an zwei am Haus geparkten Autos entstanden.  Die Flammen griffen auf das Bauernhaus über. Feuerwehrleute von sieben Freiwiligne Feuerwehren rückten unter Atemschutz im Innen- und Außenangrifff gegen die Flammen vor. Auch eine Drehleiter war bei der Brandbekämpfung eingesetzt.  Die Löscharbeiten dauerten bis in den frühen Dienstagmorgen lang an.  Das Gebäude brannte vollständig aus, ist einsturzgefährdet und nicht mehr bewohnbar. Auch die beiden Fahrzeuge brannten völlig aus. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 250.000,- geschätzt. Die genaue Brandursache ist derzeit noch unklar. Die Kriminalpolizei in Ratzeburg hat die Ermittlungen aufgenommen.

    Im Einsatz waren: FF Woltersdorf, FF Tramm, FF Hornbek, FF Niendorf,Stecknitz, FF Breitenfelde, FF Mölln, Gerätewagen Kreis (Atemschutz und Schläuche) Rettungsdienst, Fachberater des Technischen Hilfswerkes (THW) und die Polizei