Feueralarm nach starker Rauchentwicklung

    0

    (rtn) Das illegale Verbrennen von Kabelresten in einem Einfamilienhaus am Wiesenweg in Bargteheide hat am späten Dienstagnachmittag zu einer starken Rauchentwicklung geführt. Die Polizei ermittelt.

    Nachbarn hatten die dicken Rauchwolken entdeckt die schubweise aus dem Schornstein des Hauses aufstiegen. Sie vermuteten einen Schornsteinbrand und setzten einen Notruf ab. Daraufhin wurde von der Rettungsleitstelle IRL Süd die Freiwillige Feuerwehr Bargteheide alarmiert.

    Die eingesetzten Feuerwehrleute überprüften den Schornstein über den Korb der Drehleiter und rückten auch in das innere des Hauses vor. Im verrauchten Keller des Hauses fanden die Rettungskräfte einen Mann, der offenbar Kabelreste in einem Ofen verbrannt, und diesen an den Schornstein abgeschlossen hatte. Der Mann wurde vom Rettungsdienst sicherheitshalber untersucht, lehnte aber einen Transport ins Krankenhaus ab.

    Nachdem keine überhöhten Werte im Haus, oder ein Feuer entdeckt wurde, rückten die Feuerwehrleute wieder ab.

    Mehr Bilder