Feuerwehrleute retten Greifvogel aus hilfloser Lage

    0

    Barsbüttel (rtn) Im zweiten Anlauf hat es geklappt. Feuerwehrleute haben am frühen Donnerstagmorgen einen Greifvogel gerettet, der sich am Regenrückhaltebecken Am Bondenholz mit einem Flügel an einer Drachenschnur verfangen hatte.

    Ein erster Versuch in der Nacht war fehlgeschlagen. Zwar hatten die Feuerwehrleute zunächst das Tier von der Plastiksehne befreien konnten, aber eine Rettung aus dem Baum war beim ersten Versuch technisch nicht möglich, da es auf tieferliegenden Ästen versteckt hatte.

    Bei Tageslicht näherten sich die Feuerwehrleute der FF Barsbüttel und der FF Stellau dem Tier mit einem Schlauchboot und konnten die Äste auf dem das geschwächte Tier saß, herunterziehen und absägen. Nach seiner Rettung packte Feuerwehrmann Carsten Otto den Greifvogel behutsam in eine Transportkiste . Zu weiteren Betreuung und Versorgung wurde es danach ins Tierheim Süderstraße nach Hamburg gebracht.

    Mehr Bilder