Öffentlichkeitsfahndung der Soko "Schwarzer Block"

    28

    Hamburg (rtn/ots) Polizeipressesprecher Timo Zill hat heute gemeinsam mit
    Oberstaatsanwalt Michael Elsner die Öffentlichkeitsfahndung der Soko
    “Schwarzer Block” vorgestellt.

    Die im Rahmen des Medientermins vorgestellten Filmsequenzen der fünf Tatkomplexe sowie die Lichtbilder der bislang unbekannten Täter sind auf der Homepage der Polizei Hamburg unter www.polizei.hamburg abrufbar. Weitere Informationen werden auch über die Social-Media-Kanäle der Polizei Hamburg verbreitet.

    Hinweise zu den abgebildeten Tätern können

    – über ein auf der Homepage abrufbares Kontaktformular,

    – über das unter der Rufnummer 040/4286-76543 rund um die Uhr
    geschaltete Hinweistelefon oder

    – persönlich an jeder Polizeidienststelle übermittelt werden.

    Dazu Polizeipräsident Ralf Martin Meyer:
    “Das ist der nächste Meilenstein der Soko Schwarzer Block. Wichtig ist es, die Täter schwerer Gewalttaten zur Verantwortung zu ziehen. Dazu bitte ich die Bevölkerung um Mithilfe.”