Florian Stormarn 30-25-01 Klar zum Einsatz!

    0

    Bad Oldesloe (rtn) Bei einer feierlichen Übergabe wurden am Freitagabend das neue Tanklöschfahrzeug TLF 4000 und eine Netzersatzanlage bei der Freiwilligen Feuerwehr Bad Oldesloe offiziell in Dienst gestellt.

    Zuvor hatte Gemeindewehrführer Olaf Klaus die anwesenden Gäste der Stadtverordnetenversammlung, die Kameradinnen und Kameraden der Einsatzabteilung, der Ehrenabteilung, die Jugendfeuerwehr und Bürgermeister Jörg Lembke begrüßt, der in Wertschätzung für das Ehrenamt in Feuerwehruniform erschienen war. Olaf Klaus bedankte sich sehr herzlich bei den Politikern für deren Unterstützung: „Sie haben immer ein offenes Ohr für die Belange der Feuerwehr.“

    Bürgermeister Lembke griff diesen Hinweis auf und betonte: „Die 460 000 Euro für das neue Fahrzeug sind für den Haushalt der Stadt kein Pappenstiel, aber für die Sicherheit der Bad Oldesloer Bürgerinnen und Bürger, sowie als zusätzliche Motivation für die ehrenamtlichen Rettungskräfte war es uns diese Investition wert.“

    Auch das Geld für die neue Netzersatzanlage sei bei einem drohenden Blackout sinnvoll investiert. Die Feuerwehr ist damit auch in der Stromversorgung in Notfällen autark. Das Gerät liefert bei einer Auslastung von 75 Prozent rund acht Stunden lang Strom, erst dann müsse es nachgetankt werden.

    Die technischen Daten des neuen High-Tech-Renners TLF 4000 wurden von Ortswehrführer Kai-Uwe Gatermann erklärt. Aufgebaut auf ein MAN – Fahrgestell und einem Aufbau der Spezialfirma Josef Lentner aus Bayern wiegt das Fahrzeug 18 Tonnen und hat 5500 Liter Wasser, 500 Liter Schaum, 50 Liter Pulver, 36 Liter CO, und 60 Liter alkoholbeständiges Schaummittel an Bord.

    Besonderheiten sind ein Frontwerfer mit einer Löschwasserabgabe von 2000 Liter pro Minute, und ein Werfer auf dem Dach, der eine Löschwasserabgabe von 3000 Liter pro Minute hat. Besonders wichtig sei dabei der Frontwerfer, der beim löschen von alternativ betriebenen Fahrzeugen eingesetzt wird.

    „So können die Feuerwehrleute aus einem ausreichenden Sicherheitsabstand die brennenden Fahrzeuge löschen, ohne dass sich ein Angriffstrupp direkt am Fahrzeug in Lebensgefahr begeben muss.“

    Das bisherige TLF 24/50 wird auch weiterhin als Löschwasserreserve bei der FF Bad Oldesloe eingesetzt. Es wird umbenannt und wird unter dem Rufnamen Florian Stormarn 30-25-02 eingesetzt.

    Nach der Übergabe hielt Bezirksschornsteinfegermeister Timo Erbs für die Bad Oldesloer
    Feuerwehrleute noch eine Überraschung parat. Als Glücksbringer hatte er einen kleinen Schornsteinfeger dabei, der künftig auf dem neuen Fahrzeug einen Ehrenplatz erhielt.

    Die Übergabe endete mit einem gemütlichen Beisammensein in kameradschaftlicher Runde. Der Förderverein der FF Bad Oldesloe hatte dazu den Food Truck Connys Imbiss zur Verpflegung an die Feuerwache geholt.

    Mehr Bilder