Frühjahrskonzert im Weltklasseformat

    5

    (rtn) Das Orchester der Freiwilligen Feuerwehr Großhansdorf hatte das Blasorchester Handorf-Langenberg am Sonnabend zum diesjährigen Frühjahrskonzert eingeladen. Neunzig Musiker, zwei Dirigenten und zwei charmante Sängerinnen begeisterten das Publikum bei der  Veranstaltung im  Emil-von-Behring-Gymnasium, die unter dem musikalischen Motto stand: Zwei Orchester, ein Konzert.

    Dirigent des Blasorchesters Handorf-Langenberg ist seit 2016 Alexander Karnstedt, der seinen musikalischen Werdegang unter den Fittichen seines Vaters Wolfgang Karnstedt im Orchester der FF Großhansdorf begann, und auch weiterhin bei Konzerten in der Waldgemeinde mitspielt. So war es natürlich naheliegend, dass beide Orchester für ein gemeinsames Konzert auf der Bühne standen.

    Dieses Konzert wurde nur einmal von Gemeindewehrführer Andreas Biemann unterbrochen, als er Großhansdorfs Bürgermeister Janhinnerk Voß für eine besondere Ehrung auf die Bühne bat.

     

    Der ehemalige Orchesterführer Wolfgang Karnstedt erhielt für Fünfzig Jahre Mitgliedschaft im Orchester neben einer von Schleswig-Holsteins Innenminister Hans-Joachim Grote unterzeicneten Urkunde das Goldene Feuerwehr- Ehrenkreuz  am Bande überreicht. In seiner Laudatio hob Bürgermeister Voß die besonderen Verdienste von Wolfgang Karnstedt hervor: “Wolfgang, Du bis ein Grundpfeiler der Feuerwehrmusik in Großhansdorf. Die Gemeinde, die Feuerwehr mit Orchester und wir alle als Dein Publikum sind Dir zu großem Dank verpflichtet.”

    Der musikalische Abend war mit dem Gastorchester gestartet und brachte neben gängigen Melodien auch die anspruchsvolle Filmmusik aus dem “Herrn der Ringe” oder die “Greatest Hits von Toto” zu Gehör. Erst nach einer vom Publikum ausdauernd geforderten Zugabe durften die Musiker in die Pause. Den zweiten Teil des Konzerts setzte das Orchester der Freiwilligen Feuerwehr Großhansdorf unter Leitung seines Dirigenten Thomas Keller fort. “Arsenal”, “Just A Closer Walk With Thee” , die Blasmusik Pop-Ballade “My Dream”und “The Girl  From Ipanema” zeigten die außerordentliche Vielfalt der Musiker, die unter anderem das Publikum mit “Instand Concert” verblüfften: Sie spielten dreissig unterschiedliche Titel in drei Minuten in einem Stück.

    Bei  einen gemeinsamen Schluss-Auftritt setzten die Musiker, Dirigenten, Solisten und Sängerinnen beider Orchester einen weiteren musikalischen Höhepunkt, der noch lange, nicht nur in Großhansdorf nachhallen wird.