Frontalzusammenstoss im Gegenverkehr – Drei Verletzte

    45

    Mollhagen (rtn) Bei einem schweren Verkehrssunfall wurden am Sonntagnachmittag auf der Bundestraße 404 drei Menschen verletzt. Höhe der Abfahrt Mollhagen war ein Autofahrer aus Dänemark in den Gegenverkehr geraten und dort mit dem Auto einer Familie aus Polen zusammengeprallt. 

    Die drei bei dem Zusammenstoß verletzten Insassen der beiden Autos wurden vom Rettungsdienst untersucht und ins Krankenhaus gebracht. Nach ersten Angaben der Polizei waren die Urlauber aus Dänemark mit ihren Auto in Richtung Autobahn A24 unterwegs, als der dänische Autofahrer Höhe der Abfahrt Mollhagen plötzlich in den Gegenverkehr geriet und dort frontal in das Auto des polnischen Autofahrers prallte. Durch die Wucht des Aufpralls überschlug sich der Hyundai des Polen,schleuderte in die Abfahrt der B404 zurück und blieb dort auf dem Dach liegen. Eine Achse des Huyundai riss heraus und flog samt Rad auf die gegenüberliegende Fahrbahn. Der VW-Kombi der dänischen Familie, drehte sich und blieb entgegengesetzt zur Fahrbahn links in der Böschung liegen.
    “Bei diesem Unfallbild hatten wir schlimmeres befürchtet”, sagte ein Feuerwehrmann der eingesetzten Freiwilligen Feuerwehr aus Todendorf. “Meine Kameraden räumten die Fahrbahn frei und streuten die ausgelaufenen Betriebsstoffe mit Bindemitteln ab.”

    Während der umfangreichen Rettungs- und Bergungsarbeiten war die B404 ab Mollhagen in Richtung Kiel gesperrt. Der Verkehr Richtung Schwarzenbek staute sich auf mehrere Kilometer bis zum Autobahnkreuz Bargteheide zurück.

    Bilder
    Mehr Bilder