Fußgängerin bei Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt

    31

    (rtn) Bei einem schweren Verkehrsunfall wurde am Freitagabend auf der L 213 in Harmstorf eine 63 Jahre alte Frau lebensgefährlich verletzt. Zusammen mit ihrer 13-Jährigen Enkelin wurde sie beim Überqueren der Straße von einem Mercedes erfasst.

    Nach Angaben der Polizei hatte die  63-jährige Frau hatte nach Zeugenaussagen gemeinsam mit ihrer 13-jährigen Enkelin kurz vor der Einmündung Seevestraße die L 213 überqueren wollen. Dabei traten die beiden etwa 30 Meter vor einer Fußgängerampel auf die Fahrbahn. Dabei übersahen sie offenbar den von links aus Richtung Jesteburg kommenden Mercedes eines 59-jährigen Mannes. Der Pkw erfasste die beiden Fußgängerinnen frontal. Sie wurden auf die Fahrbahn geschleudert.

    Bei dem Zusammenstoß wurde die 63-Jährige lebensgefährlich verletzt. Das Mädchen erlitt nach ersten Erkenntnissen leichte Verletzungen. Der Pkw-Fahrer erlitt einen Schock. Alle drei kamen mit Rettungswagen ins Krankenhaus.

    Der Einmündungsbereich L 213 / Seevestraße musste für die Unfallaufnahme bis 21.00 Uhr voll gesperrt werden. Ein Gutachter sicherte gemeinsam mit der Polizei die Spuren. Die Feuerwehr Harmstorf leuchtete hierfür die Unfallstelle weiträumig aus.